Zurück in die Vergangenheit

Der Streit beim Abendessen eskaliert, als Andrea alte Wunden aufreißt. Sie gibt Robert die Schuld, dass sie sich von ihrer sterbenden Mutter nicht verabschieden konnte. Robert verlässt die Wohnung - und bleibt verschwunden. Auch am nächsten Morgen, als Irene von ihrer Familie und ihren Freunden mit einer Geburtstagsfeier überrascht wird, ist Robert nicht dabei. Irene findet ihn schließlich über den Erinnerungsstücken an seine Ex-Frau Christa, Andreas Mutter. Und während sie sich bemüht, Robert aufzufangen, offenbart er ihr zum ersten Mal, wie sehr ihn der Bruch mit seiner Tochter quält. Als Tobias wegen einer beruflichen Unachtsamkeit Ärger mit Eva bekommt, erhält er Unterstützung durch Ute. Auf Irenes Geburtstagsfeier hat Tobias dann die Gelegenheit, sich zu revanchieren. Ute hat durch Henning einen ziemlichen Dämpfer erhalten und frönt mitten am Tag dem Alkohol. Tobias verhindert gerade noch, dass sie sich vor der versammelten Schillerallee blamiert. Doch als er ihr dazu rät, dem Alkohol abzuschwören und alle noch bestehenden Verbindungen zu Henning endlich zu kappen, erhält er selbst eine Postsendung, die ihn unvermittelt in die Vergangenheit zurückwirft. Jule hofft zwar, dass Ringo seine Potenzhemmer-Intrige gegen Paco eingestellt hat, ganz sicher ist sie aber doch nicht. Denn zwischen Elli und Paco herrscht weiterhin sexuelle Funkstille. Deswegen findet Jule es eine gute Idee, dass Elli zum Geburtstag ihrer Mutter nach Billerbeck fahren will. Sie ermuntert Paco, Elli zu begleiten. Und so machen sich Paco und Elli aufgeregt auf den Weg ins Münsterland. Während Jule sich darauf freut, ihr Liebesleben mit Ringo ohne schlechtes Gewissen genießen zu können, ist der wenig begeistert, denn er hat keineswegs aufgehört, Pacos Männlichkeit zu sabotieren.