Benedikts Unschuld

Ute, Till und Eva beschließen notgedrungen, die Familie und die Freunde über Utes Schwangerschaft zu informieren. Während sich Till seiner Familie stellt, zieht Ute sich mit ihrer Neuigkeit Maltes Unmut zu. Irene ist ehrlich bestürzt über Tills Fehltritt und tröstet Eva. Ute fühlt sich derweil wie eine Außenseiterin. Als sie Malte gegenüber energisch wird, weil dieser nicht mehr mit ihr redet, fordert der emotional anstrengende Tag seinen Tribut. Unter Easys Würgegriff gibt Ringo zu, dass er gute Gründe hat, Benedikt für Fionas Mörder zu halten. Easy geht der Spur nach und klemmt sich an Valentin, bei dem er Zweifel an der Unschuld seines Vaters sät. Easy belauscht die anschließende Familiendiskussion der Hubers, in der Benedikt gesteht, was er der Polizei über die Tatnacht verschwiegen hat. Easy erkennt enttäuscht, dass Benedikt wirklich unschuldig ist. Während er sich fragt, wer sonst als Fionas Mörder infrage kommt, scheint sich noch jemand anderes für den Fall zu interessieren. Rufus überzeugt Britta davon, KayC als Babysitterin einzusetzen, weil sie durch seinen Bucherfolg in Zukunft häufig gemeinsam abends unterwegs sein werden. Brittas Argwohn ist allerdings berechtigt und KayC drängt sich während der Homestory-Reportage gekonnt in den Vordergrund. Und so landet KayC zu Brittas Ärger mit in den Schlagzeilen.