Valentins Lügen

Jule und Valentin genießen, dass sie endlich zueinander gefunden haben. Doch als Mario Valentin zu sich befiehlt, lügt er Jule notgedrungen an und sieht sich gezwungen, gemeinsam mit der Gang das Schiller zu verwüsten. Obwohl er sich zunächst sträubt, versetzt die Aktion Valentin einen Schub für sein Ego. Jule ist entsetzt, als am nächsten Tag herauskommt, was mit Maltes Lokal passiert ist. Sie kommt schnell dahinter, dass Mario mit dem Überfall zu tun hat. Valentin gibt sich unbeteiligt, doch dann sieht Jule, wie er zu Mario ins Auto steigt. Evas Eifersucht schlägt in Mitgefühl um, als sie glaubt, Ute hätte ihr Kind verloren. Als Eva dann jedoch von der vergleichsweise harmlosen Diagnose erfährt, ist Evas Wut sofort wieder da und sie macht ihrer Konkurrentin schlimme Vorwürfe. Till wirft Eva kurzerhand aus dem Krankenzimmer. Eva ist enttäuscht, als Till in der Nacht keinen Versuch unternimmt, sich zu entschuldigen. Umso erleichterter ist sie, als er am nächsten Tag einen Schritt auf sie zu macht. Doch als Eva erneut den Bogen überspannt, wird ihr klar, dass auch Tills Geduld begrenzt ist. Irene und Sina probieren die Brautjungfernkleider an, die Roswitha ihnen zugedacht hat und sind entsetzt von deren Hässlichkeit. Gerade als Sina, Irene und Andrea sich einigen, die Kleider einfach verschwinden zu lassen, steht Roswitha aufgelöst vor der Tür. Sie eröffnet, dass die Hochzeit ausfallen muss, weil der Bräutigam im Sterben liegt. Wie sich herausstellt, hat Roswitha dramatisiert und Ottmar steht eine überschaubare OP bevor. Roswitha spannt die ganze Familie dazu ein, die Hochzeit auf Mallorca abzusagen. Doch kurz darauf hat sie schon wieder neue Pläne.