Nicoles Wasch-Schlösschen

Bernd und Steffani / Hausflur: In Stollhamm macht das alte Wohnhaus echte Fortschritte. Mittlerweile haben Bernd und Steffani sowohl ihr Wohnzimmer als auch ihr Schlafgemach umgebaut und fertiggestellt. Jetzt ist der Hausflur dran. Schon lange ist Steffani der Zugang in den oberen Bereich ein Dorn im Auge. Vor allen Dingen wenn der Postbote an der Türe steht und den ruinösen Treppenaufgang sehen kann, würde sie am liebsten im Boden versinken. Damit soll jetzt Schluss sein. Also packen ihr Mann Bernd und die Literaturkritikerin kräftig an und misten erst einmal aus. Viel Trödel und noch mehr mehr alte Kisten müssen sie mühevoll einzeln aussortieren und dabei kommt das ein oder andere vergessene Schätzchen wieder ans Tageslicht. Sandra und Andcej / Wellness-Bad: Eine Ruine mit großem Anbau. Perfekt für eine Großfamilie. Im letzten Jahr haben Sandra und ihr Mann aus Hückelhoven schon einiges in ihrem Haus geschafft. Die Kinder fühlen sich wohl. Die Eltern sind aber noch lange nicht fertig mit dem Umbau. Jetzt ist das Badezimmer an der Reihe. Und das ist für Tochter Gina geplant. Der erste Schritt: das alte, zugemüllte Bad des Vorbesitzers für den eigentlichen Umbau vorbereiten. Und hier steht nicht nur tonnenweise Müll im Weg. Vor allen Dingen der Gestank macht Andcej zu schaffen. Detlef / Nicoles Wasch-Schlösschen: Er kann es einfach nicht lassen. Hobbyheimwerker Detlef aus Moers plant wieder Großes. Dieses Mal für seine Frau Nicole. Vom Kellerloch zur "Waschraum-Perle"- Das ist der Plan. Im Hause Steves sind die Rollen klar verteilt. Er macht die Wäsche dreckig und sie macht sie sauber. Damit kommen beide klar. Nur riecht die frischgewaschene Wäsche irgendwie nicht mehr so angenehm. Der Keller ist nämlich feucht. Viel Arbeit steht ihnen bevor. Und deswegen gibt es auch Unterstützung von Kumpel Christian. Der soll handwerklich begabter sein als der Hausherr selbst. Ob Detlef bereits beim Ausräumen des Waschkellers die Nase voll haben wird?