Coming Out in der Ruine

Sandra und Andcej / Wellness-Bad: Baustopp im Badezimmer. Die anderen Zimmer der Ruine müssen schnellstens fertiggestellt werden. Durch die Trennung von ihrem Mann, hat Oma Beate kein Dach mehr über dem Kopf. In dieser Familie ist Zusammenhalt Pflicht. Also wird im Rudel renoviert. Viele Hände finden schließlich ein schnelles Ende. Und so kann es mit dem Umbau des Badezimmers weitergehen. Heute wird mit dem Bau der Badewanne begonnen. Und hiervon haben Sandra und Andcej ganz konkrete Vorstellungen. Sie soll selbstentworfen und kostengünstig sein. Ob sie sich damit zu viel vorgenommen haben? Bernd und Steffani / Hausflur: Tapezier-Alarm in der Ruine. Während Bernd die alten Tapeten von der Decke holt, will Steffani ein paar Pfunde loswerden. Sie nutzt die Zeit auf der Rudermaschine, da Bernd ihre Hilfe gerade nicht benötigt. Als er dann die neue Tapete anbringen will, ist er doch auf die Unterstützung seiner Gattin angewiesen. Er scheucht Steffani hin und her und schickt sie schließlich Richtung Dachboden. Hier hat Bernd Unmengen an Tapeten gelagert. Blöd nur, dass die meisten Exemplare irgendwelche Reste sind. Ob sie damit bei den über vier Meter hohen Decken im Hausflur hinkommen? Detlef / Nicoles Wasch-Schlösschen: Mann gegen Maschine. Der Kampf im Zechenhauskeller ist eröffnet. Der Schlauch des Staubsaugers will einfach nicht halten. Und das bringt Detlef auf die Palme. Er ist sich sicher: Von einem Staubsauger-Rohr will er sich nicht in die Knie zwingen lassen. Beim Fliesenlegen freut sich Kumpel Christian schließlich, dass es ausnahmsweise einmal etwas ruhiger zur Sache geht. Kaum ausgesprochen, hallt Detlefs Geschrei aus dem Nebenraum. Ob die Baustelle so jemals fertiggestellt werden kann?