Folge 1

Weit weg von der Zivilisation, mitten auf einer einsamen Insel in der paradiesischen Südsee, lernen sich zwei Menschen mal von einer völlig anderen Seite kennen. Um sie herum nur das türkisfarbene Meer, endlose Sandstrände und traute Zweisamkeit. Alles andere lassen die abenteuerfreudigen Singles hinter sich - auch die Kleidung. Denn hier zählt nur die nackte Wahrheit! Hüllenlos wie Gott sie schuf, treffen Adam und Eva im Paradies aufeinander und können sich nicht mehr hinter Make-up und Designerklamotten verstecken. Vielmehr müssen sie mit Natürlichkeit und Charme von sich überzeugen. Bei romantischen Abenden am Lagerfeuer, langen Strandspaziergängen und beim gemeinsamen Baden im Meer können sich die beiden ganz vorurteilsfrei kennenlernen. Eins ist klar: "Adam sucht Eva - Gestrandet im Paradies" ist ein ganz anderer Ansatz der Partnersuche, aber vor allem Dating in seiner natürlichsten und pursten Form. Am Ende stehen sich Adam und Eva schließlich das erste Mal angezogen gegenüber. Doch wie werden sie reagieren? Finden sie sich angezogen immer noch genauso sympathisch wie vorher? Oder umgekehrt: Gefällt Adam seiner Eva angezogen besser und kann Eva im Abendkleid noch mehr punkten? Diese Fragen gilt es in dieser Art Sozial-Experiment auf den Grund zu gehen. Im Vordergrund steht die Beschäftigung mit dem Vorurteil: Machen Kleider tatsächlich Leute? Oder siegen am Ende doch Charakter und Gefühle? Um genau dem auf den Grund zu gehen, stehen die Emotionen und Eindrücke der Kandidaten im Fokus. Vor allem mit dem Thema Nacktheit wird durch die zurückhaltende Kameraperspektive sensibel umgegangen. Die Sendung ist ein spannender Mix aus Romantik, Exotik und Reality und stellt bisherige Dating-Strukturen völlig auf den Kopf. Während viele Dates damit enden, sich gegenseitig auszuziehen, beginnt dieses hier mit der nackten Wahrheit.