Ätsch Genossen! Die dümmsten Mitarbeiter der Stasi entlarvt

Kontrollieren, erpressen, ruinieren - in ihren Methoden war die Stasi alles andere als zimperlich. Was aber nur wenigen bekannt war - manchmal stellten sich die Mitarbeiter des Staatsicherheitsdienstes recht ungeschickt, bisweilen sogar regelrecht dämlich an. So wurde zum Beispiel - natürlich nach gründlichen Vorarbeiten - in der Nacht vom 24. auf den 25. November die Umweltbibliothek der Zionskirche gestürmt. Die Stasi wollte endlich Beweise sichern, dass dort illegale Grenzfall-Blätter gedruckt werden. Geplant war, die illegale Redaktion auf frischer Tat zu ertappen. Statt sich erwischen zu lassen, hockte die besagte Redaktion jedoch in einer weit entfernten Kneipe mit dem inoffiziellen Mitarbeiter der Stasi, der natürlich Blut und Wasser schwitzte. In dem Special werden aber nicht nur misslungene Aktionen der Stasi gezeigt, sondern auch die absurdesten und komischsten Methoden. So gibt es Ausschnitte aus dem Lehrfilm "Wie durchsuche ich eine Wohnung" und Auszüge aus Dienstvorschriften und Durchführungsbestimmungen. Diese sind in einer Amtssprache abgefasst, die kaum verständlich ist.