Dennis Nilsen: Der "Leichenkoch von London"

Dennis Nilsen gestand der Polizei nach seiner Festnahme noch mehr Morde, ohne selbst zu wissen, wer die Opfer waren. Die Mehrzahl seiner Opfer ist bis heute nicht identifiziert. Nilsen entsorgte die Leichen auf eine spezielle Art: Er zerlegte die K├Ârper St├╝ck f├╝r St├╝ck, kochte sie, und sp├╝lte sie anschlie├čend in der Toilette seiner Dachwohnung herunter. Dieses System funktionierte, bis die Leitung verstopft war - und der von Nilsen selbst gerufene Klempner die Polizei informierte. Zum Entsetzen der ├ľffentlichkeit stellte sich heraus, dass dieser Killer w├Ąhrend seiner horrenden Mordserie v├Âllig unauff├Ąllig geblieben war. Und sein Motiv war nicht weniger schockierend: Nilsen t├Âtete, um nicht allein sein zu m├╝ssen. Eine Geisteskrankheit schloss das Gericht jedoch aus. Im Gef├Ąngnis Wormwood Scrubs sitzt der "Leichenkoch von London" eine lebenslange Haftstrafe ab - ohne Aussicht auf Bew├Ąhrung.