Stephen Griffiths: Der "Armbrust-Kannibale"

An Beweisen f├╝r Griffiths' Morde mangelte es nicht: Aufnahmen der ├ťberwachungskamera in seinem Wohnhaus zeigten, wie er seinem dritten Opfer mit einer Armbrust in den Kopf schoss und die Leiche anschlie├čend in seine Wohnung schleppte. Griffiths hatte in die Tat umgesetzt, was ihn schon immer faszinierte. Seine Vorbilder waren Serienkiller, er hatte ihre Psychologie studiert und sogar eine Doktorarbeit dar├╝ber geschrieben. Er wollte als besonders furchterregender M├Ârder in die Geschichte eingehen, was ihm auch gelang. Griffiths verb├╝├čt seit 2010 eine lebenslange Haftstrafe im Gef├Ąngnis von Wakefield.