Jeffrey Dahmer, der Kannibale von Milwaukee

Jeffrey Dahmer war eine Tötungsmaschine, ein Serienkiller von epischen Ausmaßen, der seine Opfer erst unter Drogen setzte, um sie dann zu erwĂŒrgen. Doch es waren nicht nur die Morde, die die Welt entsetzten. Das, was Jeffrey Dahmer mit den Leichen anstellte, war das reine Grauen. Er schĂ€ndete sie, aß Teile von ihnen und löste die Reste in SĂ€ure auf. Sein Apartment in Milwaukee war eine gut organisierte Manufaktur des Todes. Trotz widersprechender Gutachten wurde Jeffrey Dahmer fĂŒr zurechnungsfĂ€hig erklĂ€rt und 1992 zu fĂŒnfzehnmal lebenslanger Haft verurteilt. Dahmer starb knapp drei Jahre spĂ€ter im Columbia GefĂ€ngnis in Portgage. Ein MithĂ€ftling erschlug ihn mit der Eisenstange einer Hantel.