Thierry Paulin, das Monster von Montmartre

Thierry Paulin war ein Dieb, der keine Zeugen zurĂŒcklassen wollte, der seine Opfer folterte und brutal zu Tode wĂŒrgte. Ihm ging es nur darum, seine Drogensucht und den extravaganten Lebensstil zu finanzieren, den er zusammen mit seinem LebensgefĂ€hrten und Komplizen Jean-Thierry Mathurin pflegte. Doch zum Prozess gegen das "Monster von Montmartre" kam es nie. Thierry Paulin starb am 17. April 1989 im Fresnes GefĂ€ngnis an AIDS. Sein Komplize Mathurin jedoch wurde am 20. Dezember 1991 fĂŒr seine Beteiligung an den Morden zu lebenslĂ€nglicher Haft verurteilt. Er ist heute wieder auf freiem Fuß, nachdem er 21 Jahre abgesessen hat.