Prinz Oliver von Anhalt, Fitnesstrainerin Ariane u.a.

Amerika - das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Viele Deutsche zieht es über den großen Teich, um dort ihren "American Dream" zu verwirklichen. Ob als Clubbetreiber, DJ, Modedesigner oder Fitnesstrainer - wer engagiert und kreativ ist, kann hier scheinbar alles erreichen und über Nacht vom Noboby zum VIP werden. "Ausgewandert - Ausgesorgt" besucht deutsche Auswanderer, die in den USA ihr Glück gefunden haben. Mit einer guten Idee, einer gehörigen Portion Selbstvertrauen und dem richtigen Riecher für gute Geschäfte, haben sie in Amerika die ganz große Karriere gemacht. Sasha ist ein erfolgreicher DJ in Los Angeles. Nun hat er sich in den Kopf gesetzt, ein ebenso erfolgreicher Modeunternehmer zu werden. Seit fünf Jahren besitzt der Deutsche das angesagte und bei Promis beliebte Modelabel ?Rockstars & Angels?. Nun steht die neue Kollektion in den Startlöchern und Sasha plant ein großes Shooting für den neuen Katalog. Auch Ariane hat ihr Glück in Amerika gefunden. Sie ist eine der besten Fitnesstrainer von New York. Ihr knallhartes Fitnesstraining auf der Brooklyn Bridge hat sie in der ganzen Stadt berühmt gemacht. Ariane kennt keine Gnade und ihre Kunden lieben sie dafür, 800 Kalorien soll man so in einer Stunde verbrennen. Das lassen sich Arianes Kunden gerne etwas kosten: 350.000 Dollar hat die 36-Jährige letztes Jahr mit ihren Fitnesskursen verdient. Doch Ariane ruht sich nicht auf ihrem Erfolg aus. Immer wieder hat sie neue Ideen, um ihr Geschäft anzukurbeln. Darüber muss sich Prinz Oliver von Anhalt keine Sorgen mehr machen. Mit knapp 40 Jahren hat er sich selber in Rente geschickt und beschäftigt sich nun nur noch mit seinen kostspieligen Hobbys. Der Berliner kam mit nichts nach Los Angeles und arbeitete zehn Jahre lang so hart, dass er jetzt mehrfacher Millionär ist. Prinz Oliver von Anhalt hat seinen persönlichen "American Dream" verwirklicht und besitzt zwei sehr erfolgreiche Nacht-Clubs in Los Angeles. Auch Patrick müsste eigentlich nicht mehr arbeiten. Der mehrfache Millionär hat sein Vermögen mit Amerikas größtem Club gemacht: Das "La Vela" in Florida hat 48 Bars und sieben Tanzflächen. Während Amerikas Kids hier endlos feiern, verdient Patrick viel Geld. Besonders zur Zeit des Springbreak ist das "La Vela" die Party-Location Nummer eins und macht mehrere Millionen Dollar Umsatz.