Anja und Christina

Alle 45 Sekunden wird in Deutschland ein Baby geboren. Für viele Paare ist es der schönste Moment im Leben, wenn ihr Kind das Licht der Welt erblickt. Die werdenden Eltern erleben vor und während der Geburt eine emotionale Achterbahnfahrt: Hoffnung, Freude, Sorgen und Ängste wechseln sich in dieser außergewöhnlichen Zeit ab. "BABYs! Kleines Wunder - großes Glück" zeigt den Alltag im Kreißsaal des Klinikums Südstadt Rostock sowie im Klinikum Duisburg. Christina (21) und ihr Freund Andreas (30) freuen sich auf ihr Baby, doch neun Wochen vor dem errechnetem Geburtstermin hat Christina einen Blasensprung und kommt daher ins Klinikum Duisburg. Die Ärzte versuchen alles, damit bei Christina keine Wehen entstehen, denn jeder weitere Tag im Bauch der Mutter ist für das Baby wichtig. Aber nur zwei Tage später entscheiden sich die Ärzte und die Hebamme für einen Kaiserschnitt, da das Baby unregelmäßige Herztöne zeigt. Der Junge mit dem norwegischen Vornamen Jahn wiegt 1660 Gramm und wird in den nächsten Wochen auf der Frühgeborenen-Intensivstation versorgt. Anja liegt schon seit 14 Wochen im Krankenhaus. Die 43-Jährige erwartet ihr zweites Wunschkind. Schon zu Beginn der Schwangerschaft zeigten sich erste Schwierigkeiten, Anja bekam immer wieder Blutungen. Es stand zu befürchten, dass sie ihr Kind verliert oder dieses sich nicht optimal entwickeln kann. Für die werdende Mutter und ihre Familie waren die letzten Wochen hart: Um ihre fünfjährige Tochter Sarah und den Haushalt kümmert sich ihr Ehemann Arndt, doch das ständige Liegen und das Hoffen und Bangen um die Überlebensfähigkeiten ihres ungeborenen Babys waren nervenzehrend. Daher ist Anja voller Vorfreude auf den bevorstehenden Kaiserschnitt.