Graf Steven Bernadotte von Wisborg und Johanna

Wie lebt es sich in einer Welt, die man selbst nur aus dem Fernsehen kennt? Wie geht man mit plötzlichem Reichtum, Jet-Set und Glamour um? Und wie verhält man sich hingegen, wenn auf einmal an allen Ecken und Enden gespart werden muss? In "Das Aschenputtel-Experiment" ergreifen zwei Frauen aus grundverschiedenen Lebenswelten die Chance, in das Leben der anderen zu schlüpfen. In dieser Folge tauscht der Adelige Graf Steven Bernadotte von Wisborg mit der in bescheidenen Verhältnissen lebenden Johanna. Party und Glamour bestimmen das Leben von Berlins extravagantestem Adligen: Wenn Graf Steven Bernadotte von Wisborg (27) ruft, steht die High Society Schlange. Durch eine Hochzeit ist der einst bürgerliche Steven nun Mitglied der schwedischen Königsfamilie. Das Party-Leben des erfolgreichen Internet-Unternehmers will gut organisiert sein, dabei bekommt er Unterstützung von seiner persönlichen Assistentin Pamela (32). Für sie ist er gleichzeitig bester Freund, Familienmitglied, Chef und Geschäftspartner. Pflichtbewusst begleitet sie ihn auf alle Partys und Events. Weitaus weniger Glamour gibt es bei Johanna. Sie hat sich an ihr arbeitsloses und dadurch sparsames Leben gewöhnt. Echte Hobbys braucht die 24-Jährige nicht, denn der Fernseher ist ihr bester Freund. Mutter Anja (51) ist die gute Seele im Haus und versorgt auch mit wenig Geld die ganze Familie. Für ein paar Euro extra in der klammen Kasse sorgt Onkel Tankred (43). Zusammen kümmert man sich um die Kinder von Anjas Schwester: Sebastian (4), Lotte (3), und Florian (1).