Mit Andrea Sawatzki und Loona

Promis sind auch nur Menschen - jedenfalls wenn es um Hunde-Erziehung geht. Diese Erfahrung macht Martin Rütter in der neuen Staffel von "Der V.I.P. Hundeprofi", in der er es mit ganz unterschiedlichen "Fellen" zu tun bekommt. In dieser Folge unterstützt er Schauspielerin Andrea Sawatzki mit ihrem vorlauten Mopsmischling "Hugo" und die Sängerin Loona mit ihrer "Nala". Andrea Sawatzki mit "Hugo" und "Gustav": Schauspielerin Andrea Sawatzki hat gleich zwei Hunde: Die riesige Dogge "Gustav" und den kleinen "Frops" "Hugo", eine Mischung aus Mops und französischer Bulldogge. Letzterer hat es in sich und bringt die Schauspielerin regelmäßig an den Rand der Verzweiflung. Denn trotz etlicher Stunden in der Hundeschule gibt es kaum eine Macke, die "Hugo" nicht hat. Er hört nicht, zieht an der Leine und geht vor allem mit "Gustav" im Schlepptau auf Artgenossen los. Ganz nach dem Motto: "Mit meinem großen Hundekumpel kann mir ja nichts passieren." Hundeprofi Martin Rütter ist Andreas letzte Hoffnung, denn eigentlich hat sie den erziehungsresistenten "Hugo" schon aufgegeben. Loona mit "Nala": Als frisch gebackene Hundemama ist Sängerin Loona komplett überfordert. Denn die junge Toypudel-Dame "Nala" tanzt ihr und ihrer Tochter Saphira ganz schön auf der Nase herum. Im Haus geht "Nala" über Tisch und Bänke. Und draußen läuft sie einfach auf die Straße. Ein Zustand, der so nicht weiter gehen kann. Deshalb bittet die Sängerin und "Popstars"-Jurorin Martin Rütter um Hilfe, der sich auf den Weg nach Zandvoort in den Niederlanden macht. Dort muss der Hundeprofi allerdings feststellen, dass "Nala" weniger wie ein Hund, sondern eher wie ein Spielzeug behandelt wird.