Mit Lilo Wanders und Loona

Promis sind auch nur Menschen - jedenfalls wenn es um Hunde-Erziehung geht. Diese Erfahrung macht Martin Rütter in der neuen Staffel von "Der V.I.P. Hundeprofi", in der er es mit ganz unterschiedlichen "Fellen" zu tun bekommt. In dieser Folge unterstützt er Moderatorin Lilo Wanders mit ihrem Mischlingsrüden "Czoko" und Sängerin Loona mit ihrer Toypudel-Dame "Nala". Lilo Wanders mit "Czoko": Martin Rütter besucht Lilo Wanders, die über viele Jahre die VOX-Sendung "Wa(h)re Liebe" geprägt hat. Die TV-Ikone lebt heute mit ihrem Mischlingsrüden "Czoko" und zwei Katzen auf einem alten Bauernhof in Niedersachsen. "Czoko" musste sich in jungen Jahren in Ungarn durchschlagen, bevor er über eine Tierschutzorganisation in die fürsorglichen Hände von Lilo Wanders kam. Doch das Zusammenleben mit dem Vizsla-Mischling ist längst nicht so idyllisch wie es scheint. Wenn Lilo dem Rüden die Mahlzeiten zubereitet, muss sie sich schwer in Acht nehmen. Denn "Czoko" ist futteraggressiv und fängt erheblich an zu knurren, sobald man ihm zu nahe kommt. Überhaupt knurrt "Czoko" ziemlich häufig. Zum Beispiel, wenn er mit Lilo auf dem Sofa sitzt und sich von ihr kraulen lässt. Die Moderatorin glaubt zwar, dass "Czoko" dann vor Wohlbehagen "schnurrt". Dies habe er von den Katzen übernommen, mit denen er aufgewachsen ist. Aber da könnte sich Lilo gewaltig täuschen. Loona mit "Nala": Als frisch gebackene Hundemama ist Sängerin Loona komplett überfordert. Denn die junge Toypudel-Dame "Nala" tanzt ihr und ihrer Tochter Saphira ganz schön auf der Nase herum. Im Haus geht "Nala" über Tisch und Bänke. Und draußen läuft sie einfach auf die Straße. Ein Zustand, der so nicht weiter gehen kann. Deshalb bittet die Sängerin und "Popstars"-Jurorin Martin Rütter um Hilfe. Der Hundeprofi merkt allerdings schnell, dass "Nala" weniger wie ein Hund, sondern eher wie ein Spielzeug behandelt wird. Da ist Nachsitzen angesagt.