Zum Nachtwächter in Obertshausen

Zwei ehemalige Bankangestellte haben sich mit ihrem Restaurant verkalkuliert. Die Kochprofis rücken an, um das Lokal "Zum Nachtwächter" zurück auf die Erfolgsspur zu führen. Ein eigenes Restaurant war immer der Traum der ehemaligen Bankangestellten Petra und Matthias. Doch nicht irgendeines sollte es sein, nur das Lokal "Zum Nachtwächter" im hessischen Obertshausen kam in Frage. Als das Restaurant vor einem Jahr frei wurde, hat das Ehepaar nicht lange nachgedacht und sofort zugegriffen. Nur zwölf Tage nach der Übernahme feierten Petra und der Koch-Autodidakt Matthias die Neueröffnung. Doch nach dem ersten Ansturm herrscht nun gähnende Leere im Gastraum. Das Geld fehlt inzwischen an allen Ecken und Enden. Festangestellte können sich die Quereinsteiger nicht mehr leisten. Auch sich selbst können sie kein Gehalt mehr ausbezahlen. Deshalb müssen Petra und Matthias tagsüber Vollzeit in einem Catering-Unternehmen schuften. Am Abend geht es dann in den "Nachtwächter". Die einzige gelernte Kraft im Haus, Koch Jürgen, steht nur drei Tage die Woche zur Verfügung. Auch er hat noch einen anderen festen Job. Petra und Matthias sind durch die Doppelbelastung mit den Nerven am Ende. Ihre letzte Hoffnung sind die Kochprofis! Mike Süsser, Andi Schweiger und Ole Plogstedt machen sich auf den Weg nach Obertshausen. Schon auf den ersten Blick wird klar, dass Matthias und Petra sich gewaltig verkalkuliert haben. Das Lokal liegt abgeschieden in einer Einbahnstraße. Werden es die Kochprofis schaffen, den ?Nachtwächter? wieder zurück auf die Erfolgsspur zu führen?