Die Kochprofis im Landei in Oranienburg

Im Oktober letzten Jahres haben sich Friederike und Jörg den Traum vom eigenen Lokal in Oranienburg erfüllt. Doch diesen Traum haben sie sich teuer erkauft, jeden Monat müssen sie Geld zuschießen, um den Laden am Laufen zu halten. Andi Schweiger, Mike Süsser und Ole Plogstedt wollen dem Ehepaar aus der Misere helfen. Aber hat das "Landei" überhaupt noch eine Chance? Wer in Oranienburg das "Landei" aufsucht, bekommt weder Biomilch, Eier von freilaufenden Hühnern noch Fleisch aus artgerechter Haltung, aber deutsche Küche nach alten Rezepten. Was eher wie ein Bioladen klingt, ist der kulinarische Traum von Jörg (46) und seiner Frau Friederike (41), in den sie viel Geld investiert haben. Voller Elan haben die beiden Großstädter ihrem Lokal nicht nur den verwirrenden Name gegeben, sondern auch die komplette Gaststätte restauriert. Zumindest fast. Denn durch die finanzielle Ebbe liegen auch die Renovierungsarbeiten brach. Die Verzweiflung steigt. Dabei haben die gastronomischen Quereinsteiger neben den alten Rezepten noch jede Menge Ideen: Salbeiapfel, Sauerampfer und essbare Blüten zieren die Gerichte des ungelernten Kochs Jörg. Die Quereinsteiger sind verzweifelt - vor allem, weil sie nicht wissen, was sie falsch machen. Das Testessen und der Küchencheck überzeugen die Profiköche nicht - und bei den Kochaktionen am Finaltag machen auch noch die alten Stromleitungen des Lokals schlapp. Können die Kochprofis unter solchen Umständen überhaupt helfen?