Die Kochprofis im "Leib und Seele"

Im Wilhelmshavener Restaurant "Leib und Seele" versprüht lediglich der Namen des Lokals Einigkeit und Harmonie. Hinter den Kulissen brodelt es. Die Besitzer Mike und Katharina haben kein Verständnis für das Geschäftsgebaren ihrer Pächterin Jutta. Die Gräben werden immer tiefer, die Vorwürfe sind enorm. Können die Kochprofis helfen? In Wilhelmshaven an der Nordseeküste stehen die Zeichen auf Sturm. Im Dezember 2011 haben Mike und Katharina, die Besitzer des Friesenhotels, das angeschlossene Hotelrestaurant ?Leib und Seele? an die ungelernte Köchin Jutta verpachtet. Seit 30 Jahren arbeitet Jutta in der Gastronomie und sieht sich als Wirtin mit Leib und Seele. Mike, selbst gelernter Koch, wirft seiner Pächterin hingegen Müßiggang vor. Statt für Ordnung zu sorgen oder die Werbetrommel für das Restaurant zu rühren, sitze die 53-jährige lieber mit den Gästen am Tresen - sofern mal welche da sind. Für Jutta ist die schlechte Lage des Lokals mitten in einem Industriegebiet schuld an der Misere. Der größte Streitpunkt zwischen Mike und Jutta ist der Mittagstisch, zu dem sie sich vertraglich verpflichtet hat. Mike glaubt, das Gewerbegebiet mit seinen Hunderten von Arbeitern und Angestellten biete ein enormes Potenzial, um mittags das Lokal zu füllen. Doch Jutta weigert sich, bei den umliegenden Firmen für den Mittagstisch zu werben. Eine verzwickte Angelegenheit für die Kochprofis Mike Süsser, Andi Schweiger und Ole Plogstedt: Wer hat hier Recht?