Stute "Snykers" / Wallach "Thorin"

Zehn Jahre ist Marlene Sch├╝rmann erst alt, aber das M├Ądchen hat trotzdem schon einen gro├čen Erfahrungsschatz im Umgang mit Pferden. Doch die Stute "Snykers" stellt sie vor eine gro├če Herausforderung. Gemeinsam mit ihrer Mutter Andrea hat Marlene den kleinen Fuchs vor dem Schlachter gerettet. Nun m├Âchte sie mit ihrem Pony ein bisschen arbeiten, aber "Snykers" hat eine Menge Altlasten, die den beiden das Leben ganz sch├Ân schwer machen. Anbinden - geht nicht. Ausbinden - geht nicht. Z├╝gel kurz nehmen - geht nicht. "Snykers" ger├Ąt beim leisesten Druck auf ihr Genick regelrecht in Panik und rei├čt alles kaputt. Beim Reiten ├Ąu├čert sich die Angst der Stute in purer Hektik. In diesem Zustand ist "Snykers" kein Pony f├╝r Kinder, auch wenn Marlene keine Angst vor ihr hat. In den Augen von Andrea Sch├╝rmann ist das Pferd einfach zu unberechenbar. Voller Hoffnung wenden sich Marlene und ihre Mutter an Pferdeprofi Sandra Schneider. Der passionierten Westerntrainerin fallen zwar spontan ein paar ├ťbungen ein, um die Probleme gut in den Griff zu bekommen, die Frage, die Sandra allerdings nicht so schnell beantworten kann ist, ob Marlene das auch alles umsetzen kann. Denn mit einer so jungen Pferdebesitzerin hat selbst Sandra noch nicht zusammengearbeitet. Im Bayerischen Wald geht die langwierige Arbeit mit dem Angstpferd "Thorin" weiter: Bernd Hackl und Alex Madl haben in vier Monaten einiges geschafft. Endlich kann "Thorin" drau├čen auf der Weide leben, umgeben von anderen Pferden. Anfassen l├Ąsst er sich immer besser. Das Halfter kann angezogen werden und bei der Arbeit im Roundpen zeigt er sich seinen Trainern positiv zugeneigt. Dennoch gibt es ein gro├čes Aber, denn richtig anschlie├čen m├Âchte sich der misstrauische "Tinker" den Cowboys nicht. Deshalb wollen sie "Thorin" wieder in die Stallroutine integrieren. Die Hoffnung von Alex und Bernd: Durch den t├Ąglichen Umgang mit den Menschen k├Ânnte sich die Skepsis des Wallachs legen. Vielleicht wird es dann auch f├╝r Sabrina endlich m├Âglich, mit ihrem Pferd einigerma├čen normal umzugehen. Bis jetzt kann sie ihn nur auf der Weide bewundern. Doch Pferdeprofi Bernd Hackl ist inzwischen von dem cleveren Kerlchen so ├╝berzeugt, dass er weit mehr als nur Sabrinas Minimalziel - ihr Pferd f├╝hren, putzen und knuddeln zu k├Ânnen - erreichen m├Âchte.