Palominowallach "Otto" / Wallach "Sitos"

Blond ist er. Ausgesprochen h√ľbsch ist er. Und ziemlich wild ist er auch. Er, das ist "Otto". Ein f√ľnfj√§hriger Palominowallach, der wegen seiner Unreitbarkeit zum Schlachter sollte. Das konnte Nina Diester aus Ostfriesland nicht zulassen. Sie richtete in ihrem Stall noch ein Pl√§tzchen ein, wo "Otto" einziehen konnte. Videos, wie er wild buckelnd durch die Halle rennt, jeden Tag aufs Neue, vier Wochen lang, hatte sie zur Gen√ľge gesehen. Deshalb bekam "Otto" erst einmal eine Pause bei ihr, mit ganz viel Wellness. Doch als sie nach einem Jahr langsam wieder anf√§ngt ihn zu trainieren, ist jeder Schritt, der mit Satteln und Aufsteigen zu tun hat, eine fast un√ľberwindbare Herausforderung. Nach Monaten intensiven Trainings kann Nina ihren Pflegefall zwar immerhin wieder longieren. Aber die Bilder des Rodeo-K√ľnstlers sitzen zu tief in ihrem Ged√§chtnis, als dass sie sich davon befreien und einfach aufsteigen k√∂nnte. Deshalb tritt das norddeutsche Duo den weiten Weg ins niederbayerische Bischofsreut an. Doch auch f√ľr Pferdeprofi Bernd Hackl ist das wilde Reitpony eine echte Herausforderung. "Otto" hat so viel Erfahrung gesammelt, dass er inzwischen genau wei√ü, was man von ihm will, und er einfach nur das Gegenteil tut. Ob das Pferd jemals reitbar sein wird, ist fraglich. "Sitos" Leidenschaft: L√∂cher buddeln. Sie k√∂nnen gar nicht gro√ü und tief genug sein. Jeden Tag, den er auf der Weide oder auf dem Paddock verbringt, arbeitet er weiter an seinen Ausgrabungen. Die Konsequenz ist leider, dass der sechsj√§hrige Wallach nicht mehr mit seiner Herde auf die Weide darf. Das Verletzungsrisiko f√ľr ihre Pferde ist den anderen Besitzern einfach zu hoch. Verst√§ndlich. Trotzdem blutet Jennifer Jochheim das Herz, m√∂chte sie ihrem Traumpferd doch das beste Leben √ľberhaupt erm√∂glichen. Mit Hausarrest ist das in ihren Augen nicht getan. Und es l√∂st nicht das Problem von Sito, denn der buddelt in seiner Box munter weiter. So einen ungew√∂hnlichen Fall hatte auch Pferdeprofi Sandra Schneider noch nicht. Und sie wei√ü √ľberhaupt nicht, ob sie Jennifer bei diesem Problem helfen kann. Deshalb verl√§uft das erste Treffen auch eher weniger aktiv. Die Westerntrainerin hat sich aufs Beobachten verlagert. Doch die gewonnenen Erkenntnisse bringen Sandra Schneider auf eine Spur, die Sito vielleicht helfen kann. Jenny Jochheim ist jedenfalls wild entschlossen, alles auszuprobieren, was ihrem Liebling wieder ein normales Leben erm√∂glichen k√∂nnte.