Stuten "Mary" und "F├╝rstin" / Wallach "Louis"

Daniela Sommer hat schon oft Tieren in Not geholfen und dabei bewiesen, was f├╝r ein gutes Herz sie hat. Aber ihre neuen Pflegef├Ąlle haben es in sich: Anfang 2016 ├╝bernahm die Betriebswirtin die Verantwortung f├╝r "Mary" und "F├╝rstin", denn sie konnte das Elend der beiden Stuten nicht l├Ąnger ertragen. Tief im Schlamm mit nur einer windschiefen H├╝tte als Unterstand und unzureichender F├╝tterung fristeten "Mary" und "F├╝rstin" ein trauriges Dasein. Doch mit dem Kauf der Beiden fingen die Probleme f├╝r Daniela erst an. Die Pferde sind den Kontakt zu Menschen nicht gew├Âhnt und orientieren sich fast ausschlie├člich an sich selbst. Die Zwei voneinander zu trennen ist undenkbar - Kaltblut "Mary" w├╝rde jedes Hindernis ├╝ber den Haufen walzen. Kommt ihr "F├╝rstin" allerdings zu nah, muss die Westfalenstute Pr├╝gel einstecken. Die Hassliebe zwischen ihren Pferden bekommt auch Daniela zu sp├╝ren. Kein Wunder, dass der allt├Ągliche Umgang mit den Tieren alles andere als ein Zuckerschlecken ist. Daniela hofft, dass sie mit Hilfe von Sandra Schneider endlich zu dem dominanten Duo durchdringen kann. Aber die Westerntrainerin wei├č selbst nicht, ob das Coaching von Erfolg gekr├Ânt sein wird. Denn die Abl├Ąufe zwischen "Mary" und "F├╝rstin" sind schon ziemlich eingefahren. Als Reit- und Lehrpferd hatte Manuela Werner ihren "Louis" vor 2 Jahren gekauft. Doch leider stellte sich schnell heraus, dass der Wallach mit dem freundlichen Gesicht alles andere als freundliche Absichten hegt. Schon in den ersten Tagen setzte er jeden in den Dreck, der versuchte ihn zu reiten. Ob Manuela, ihre Tochter Celina oder sogar die Reitlehrerin - keiner konnte sich auf "Louis" halten. Auch ein Stallwechsel und damit einhergehend eine noch artgerechtere Haltung haben den wilden Bocker nicht brav werden lassen. Mittlerweile l├Ąsst er sich noch nicht einmal mehr problemlos zur Weide f├╝hren. An ein geordnetes Longieren ist gar nicht zu denken. Manuela steht mit dem Problem alleine da und ist einfach ├╝berfordert. "Louis" zur├╝ckzugeben ist auch keine Option, denn sie wei├č wohin die Reise f├╝r den Rappen gehen w├╝rde: Zum Schlachter. Pferdeprofi Bernd Hackl ist Manuelas letzte Hoffnung!