Schnäppchen-Laden oder Pleitegeschäft? - Teil 1 | Familienglück im Trümmerreich

Wenn das nicht mutig ist: Der 34-jährige Ulf ist verlässt Hannover, um nach Mecklenburg-Vorpommern zu ziehen – in einen ehemaligen Supermarkt. Noch mutiger ist es, dass Ulf seinen 3.000 Euro teuren Schnäppchen-Ladenblind ersteigert hat. Nun will sich der gelernte Holztechniker in Hohenbrünzow, eine neue Existenz aufbauen. Wohnen und Arbeiten auf 140 Quadratmetern, so stellt sich Ulf seine Zukunft vor. Und für das 550 Quadratmeter große Grundstück wird sich bestimmt auch noch eine Verwendung...