Das Schreckenshaus der Schrotthändlerinnen

Die tatkräftige 45-jährige Sabine ist mit Leib und Seele Schrotthändlerin. Sie hat das kleine Reihenhaus in Gelsenkirchen von ihren Eltern übernommen und später gekauft. Regelmäßige Fahrten, um den Schrott anderer Leute abzuholen und dann zu verkaufen, bestimmen den Tagesablauf und den Geldbeutel. Neben ihrer Frau Ute gehören Hund Balou, Katze Mimmi und Kaninchen Wuschelline zur Familie. Die Mängelliste des kleinen Häuschens ist lang: Wände sind unverputzt, die Kochzeile und alle Böden sind mittlerweile völlig heruntergewirtschaftet - nur ein Beleg dafür, dass hier seit Jahrzehnten nicht renoviert wurde und aufgrund von Geldmangel nicht Hand angelegt werden kann. Nur das kleine Gäste-Bad im Haus konnten die beiden starken Frauen auf Vordermann bringen - und darauf sind Sabine und Ute sehr stolz.