Die Rattenruine

Gemeinsam helfen sie den Familien, aus ihren v√∂llig desolaten Wohnsituationen heraus zu kommen und endlich ein normales Leben zu f√ľhren. Die baulichen Ma√ünahmen sind bei allen H√§usern so immens, dass die Bewohner w√§hrend der Umgestaltungsphase √ľber mehrere Wochen in √úbergangswohnungen ausziehen m√ľssen. Daf√ľr ist die √úberraschung dann umso gr√∂√üer, wenn die Familie ihr neu gestaltetes Heim erstmals wieder betritt. RTL-Zuschauer bleiben w√§hrend der gesamten Sanierungsphase dabei und k√∂nnen Schritt f√ľr Schritt miterleben, wie selbst nahezu unl√∂sbare Probleme gemeistert werden. In der achten Staffel k√ľmmert sich Tine Wittler unter anderem um eine Familie, deren Haus nach einem Brand v√∂llig unbewohnbar geworden ist, eine dreik√∂pfige Familie, die auf nur 46 Quadratmetern v√∂llig beengt wohnen muss und ein Ehepaar, das schon seit DDR-Zeiten in einem alten Hof lebt, der kein Bad, sondern nur ein Plumpsklo in einer Scheune nebenan besitzt. Heute: Die Rattenruine: Vor zwanzig Jahren erwerben die Tier√§rztin Lisa und ihr Partner Leo ein altes, denkmalgesch√ľtztes Fachwerkhaus in Hessen. Es sollte f√ľr sie und ihre Hunde ein gem√ľtliches Zuhause werden. Doch aus dem ehemaligen Traumhaus ist mit der Zeit eine einsturzgef√§hrdete und von einer Ratten- und M√§useplage heimgesuchte Ruine geworden: Schon kurz nach dem Einzug entpuppt sich das 300 Jahre alte Fachwerkhaus als bauliche Katastrophe. Viele nun erst entdeckte gravierende M√§ngel lassen eine Grundsanierung des alten Gem√§uers pl√∂tzlich aussichtslos erscheinen. Lisa bet√§ubt ihre Sorgen beim Schn√§ppchenjagen - das Haus wird Raum f√ľr Raum mit ihren Eink√§ufen zugestellt. Obendrein werden aus urspr√ľnglich zwei Hunden √ľber die Jahre sieben - Leo und Lisa verlieren die Kontrolle √ľber ihr Rudel: Die Tiere beginnen, √ľberall im Haus zu urinieren, sogar im gemeinsamen Bett des Paares. Schlie√ülich halten auch noch Ratten und M√§use Einzug. Seitdem versinkt das Haus vollends in Dreck und Chaos. Heute steht das tierliebe Paar dem endg√ľltigen Verfall seines Heimes machtlos gegen√ľber. Kann Tine Wittler hier helfen und das Fachwerkh√§uschen wieder bewohnbar machen?