Die Rattenruine

Gemeinsam helfen sie den Familien, aus ihren völlig desolaten Wohnsituationen heraus zu kommen und endlich ein normales Leben zu führen. Die baulichen Maßnahmen sind bei allen Häusern so immens, dass die Bewohner während der Umgestaltungsphase über mehrere Wochen in Übergangswohnungen ausziehen müssen. Dafür ist die Überraschung dann umso größer, wenn die Familie ihr neu gestaltetes Heim erstmals wieder betritt. RTL-Zuschauer bleiben während der gesamten Sanierungsphase dabei und können Schritt für Schritt miterleben, wie selbst nahezu unlösbare Probleme gemeistert werden. In der achten Staffel kümmert sich Tine Wittler unter anderem um eine Familie, deren Haus nach einem Brand völlig unbewohnbar geworden ist, eine dreiköpfige Familie, die auf nur 46 Quadratmetern völlig beengt wohnen muss und ein Ehepaar, das schon seit DDR-Zeiten in einem alten Hof lebt, der kein Bad, sondern nur ein Plumpsklo in einer Scheune nebenan besitzt. Heute: Die Rattenruine: Vor zwanzig Jahren erwerben die Tierärztin Lisa und ihr Partner Leo ein altes, denkmalgeschütztes Fachwerkhaus in Hessen. Es sollte für sie und ihre Hunde ein gemütliches Zuhause werden. Doch aus dem ehemaligen Traumhaus ist mit der Zeit eine einsturzgefährdete und von einer Ratten- und Mäuseplage heimgesuchte Ruine geworden: Schon kurz nach dem Einzug entpuppt sich das 300 Jahre alte Fachwerkhaus als bauliche Katastrophe. Viele nun erst entdeckte gravierende Mängel lassen eine Grundsanierung des alten Gemäuers plötzlich aussichtslos erscheinen. Lisa betäubt ihre Sorgen beim Schnäppchenjagen - das Haus wird Raum für Raum mit ihren Einkäufen zugestellt. Obendrein werden aus ursprünglich zwei Hunden über die Jahre sieben - Leo und Lisa verlieren die Kontrolle über ihr Rudel: Die Tiere beginnen, überall im Haus zu urinieren, sogar im gemeinsamen Bett des Paares. Schließlich halten auch noch Ratten und Mäuse Einzug. Seitdem versinkt das Haus vollends in Dreck und Chaos. Heute steht das tierliebe Paar dem endgültigen Verfall seines Heimes machtlos gegenüber. Kann Tine Wittler hier helfen und das Fachwerkhäuschen wieder bewohnbar machen?