Der Fluch der Billig-Bude

Schon lange träumen Tanja und Bernhard für sich und Sohn Jeremy von einem Eigenheim. Ihr Traum scheint wahr zu werden, als sie übers Internet für wenige tausend Euro ein vermeintliches Schnäppchen-Haus in Sachsen-Anhalt erwerben. Das Ehepaar glaubt, aus der Billig-Immobilie innerhalb weniger Jahre ein gemütliches Zuhause machen zu können. Doch Tanja und Bernhard verkalkulieren sich: Die Sanierung des Häuschens ist sehr viel aufwendiger als gedacht. Das wenige für die Renovierung zurückgelegte Geld ist schnell verbraucht. Obendrein überschätzt Vater Bernhard seine körperliche Leistungsfähigkeit. Drei Jahre später leben Tanja und Bernhard mit ihrem kleinen Sohn noch immer unter unwürdigen Umständen auf einer Baustelle: Das Schnäppchen 'Billig-Haus' hat sich für sie zu einem dauerhaften Fluch entwickelt. Und nach drei Jahren Baustellenleben ist Eltern und Sohn längst klar: Alleine haben sie keine Chance mehr, dem Fluch ihrer Billig-Bude zu entkommen. Nun sind Tine Wittler und ihr Team ihr letzter Rettungsanker.