Zwei ehemalige Promis in Brasilien

Ronald Schill, Brasilien: Nach seinem politischen Scheitern als Innensenator in Hamburg ist Ronald Barnabas Schill vor zehn Jahren nach Brasilien ausgewandert. Heute lebt der 56-Jährige in den Favelas von Rio de Janeiro und versteht es, das Leben über den Dächern der Stadt zu genießen. Zusammen mit einer seiner Freundinnen zieht es den gebürtigen Hamburger - wie jeden Tag - zum Strand. Die beiden möchten heute Stand-up-Paddling ausprobieren. Yara kann nicht schwimmen und Ronald steigt in voller Montur auf das Surfbrett. Ob sich diese Zuversicht nicht heimzahlt? Einen Tag später trifft sich der ehemalige "Richter Gnadenlos" mit seinen deutschen Auswandererfreunden zum Paintball schießen. "Ich würde es gerne mit der Kanzlerin aufnehmen. Und zwar sie in einem orangen-farbenen Hosenanzug. Die Kanzlerin und ich, ganz allein auf weiter Flur. Auge um Auge - jeder 100 Schuss", fordert der 56-Jährige die die Bundeskanzlerin heraus. Daniel Lopes, Brasilien: Mehr als 2600 Kilometer nördlich von Rio de Janeiro lebt der ehemalige DSDS-Star Daniel Lopes. Vor drei Jahren ist der Sänger in sein Geburtsland Brasilien in das kleine Fischerdorf Taiba gezogen. Hier lebt er mit seiner Verlobten Magna zusammen und versucht seine Musikkarriere wieder ins Rollen zu bringen. Zwölf Jahre nach seinem Durchbruch in Deutschland lebt der Frauenschwarm hier von 600 Euro im Monat durch Gelegenheitsjobs. Außerdem kämpft Daniel gegen seinen hohen Schuldenberg von über 200.000 Euro an. Das junge Paar möchte in naher Zukunft heiraten. Heute besichtigen Daniel und Magna die ersten Locations zur Hochzeit. Kann Daniel mit seinem geringen Budget den Ansprüchen seiner Freundin gerecht werden? Sein Promoter hat dem Künstler einen Auftritt bei einem Stadtfest besorgt, auf dem Daniel, zusammen mit seiner Freundin, als DJ sein Können unter Beweis stellen muss. Wie professionell ist Daniel nach so langer Zeit im Musikgeschäft noch und kann er die Nervosität auf der Bühne ablegen? Schließlich hängt von diesem Auftritt vieles ab. (VOX-Erstausstrahlung: 13.10.15)