Konny Reimann, der Schauspieler

Anastasia Hirsch und Chris Kühn: Anastasia und Chris kämpfen in der Schweiz weiter gegen ihre Ausweisung und wollen dort jetzt trotzdem einen zweiten Klamottenladen eröffnen. Vor zwei Jahren sind sie ausgewandert und haben in Zürich eine Hip-Hop-Modeboutique eröffnet. Die Ex-Stripperin Anastasia Hirsch, ihr 7-jähriger Sohn Angelo und der Ex-Knacki Chris Kühn wollten einen Neuanfang in der Schweiz - weit weg von alten Freunden und Problemen. Doch nun soll Chris das Land verlassen. Die Schweizer Behörden sehen in ihm eine Gefahr und wollen ihm wegen seiner kriminellen Vergangenheit keine Aufenthaltsgenehmigung erteilen. Erst nach mehreren Tagen Suche finden sie einen Anwalt, der sich näher mit ihrem Fall beschäftigen will. Er ist ihre letzte Chance. Kann der Anwalt das Leben der der deutschen Familie in der Schweiz noch retten? Zur gleichen Zeit eröffnen die beiden Auswanderer einen zweiten Modeladen. Statt ihre Schulden zurückzuzahlen, investieren sie lieber. Doch bei den Vorbereitungen geht einiges schief. Am Tag der Eröffnung ist noch fast nichts fertig. Müssen sie die wartenden Kunden wieder nach Hause schicken? Und dann steht plötzlich die Polizei im Laden. Wird Chris Kühn jetzt abgeschoben? Familie Reimann in Texas: Riesenstress für Konny Reimann: Auf seinem Grundstück am Moss Lake in Texas wuseln sechzig unbekannte Menschen herum. Zwei Tage lang ist ein Filmteam bei Deutschlands berühmtesten Auswanderer zu Besuch, um mit ihm Werbespots für eine Molkerei zu drehen. Konny hat wenig Verständnis für den riesigen Aufwand der Filmleute, zumal sie ihm ständig durch die frischgepflanzten Blumenrabatte trampeln. Ob Konny bei diesem Stress die Nerven behält?