(Alp)-Traumhotel auf Mallorca

"Unser (Alp)-Traumhotel auf Mallorca" - Familie Parlow und Martin Koslik: Familie Parlow aus Bad Malente hat genug von Deutschland. 23 Jahre lang mussten sie einen riesigen Schuldenberg abarbeiten: eine halbe Million Euro. Endlich sind sie frei - und wollen anfangen zu leben. Ein kleines Finca-Hotel auf Mallorca soll die Existenz der Familie im Ausland sichern. Und die Familie ist groß. Mama Ina, die Chefin, hat alle Familienmitglieder mit dem Mallorca-Virus infiziert: Papa Georg, Tochter Josi, Pflegekind Sarah und Schwager Fred. Alle vertrauen Ina. Dabei ist auf Mallorca das Restaurant- und Hotelgewerbe am Schlimmsten dran. Im letzten Jahr musste jede fünfte Pension Insolvenz anmelden. Die Feriengäste bleiben aus. Die großen Hotelketten locken mit attraktiven All-Inclusive-Dumping Angeboten. Das schreckt die Parlows aber nicht ab, sie gehen trotzdem nach Mallorca. Familienpapa Georg gibt dafür mit 59 Jahren seinen gut bezahlten Job als Dialyse-Techniker auf. Mama Ina leidet an Depressionen. Jahrelang hat sie sich für die Familie aufgeopfert, Pflegekinder aufgenommen und kümmert sich liebevoll um ihren kranken Schwager Fred. Auf Mallorca soll alles anders werden und Inas Gemüt wieder Sonne tanken. Seiner Frau zuliebe verkauft Georg Haus und Hof. Und auch die Teenager-Mädchen Sarah und Josi bringen für Mamas Traum ein großes Opfer und verzichten auf ihr Abitur auf dem deutschen Gymnasium. Unterricht via Internet ist Inas Lösung. Aber das bedeutet keine Lehrer und keine Kontrolle. Alles in Eigenregie von Zuhause aus. Ob das funktioniert? Hals über Kopf nach Spanien ist dann auch das Motto der Familie. Die Finca scheint ein wahres Schnäppchen. Die Parlows sollen besser sofort unterschreiben, wird ihnen geraten. Doch mit offenen Armen wird die Großfamilie auf Mallorca nicht empfangen: zerstochene Autoreifen, missgünstige Nachbarn und ein Vermieter, der es nicht gut mit ihnen meint. Und die augenscheinliche Traum-Finca zeigt schon nach zwei Wochen ihr wahres Gesicht: Schimmel an den Wänden, defekte Anschlüsse, verstopfte Abflüsse. Außer Spesen nichts gewesen. Die Parlows müssen immer wieder Geld nachschießen. Kann dieses Jahr überhaupt eröffnet werden? Kult-Gastronom Martin Koslik stampfte einst das "Café Katzenberger" aus dem Boden. Er glaubt, Ina und Georg begehen einen riesigen Fehler. Ein Finca-Hotel auf Mallorca zum Schnäppchenpreis von 1.800 Euro Miete im Monat? Da gehen bei ihm gleich die Alarmglocken an. Denn sobald die Parlows die Hotel-Lizenz dafür beantragen, wird der Mietpreis um das vierfache steigen. Und niemand aus der Familie spricht spanisch - ein gefundenes Fressen für Abzocker im finanziell geschwächten Spanien. Martin Koslik ist froh, dass sein Konzept - nämlich sich als Auswanderercoach auf der Insel zu etablieren - aufging. Und die Parlows sind nicht die ersten, die seine Hilfe brauchen werden... (VOX-Erstausstrahlung: 24.06.14)