Erstkontakt - Scirocco R20 | Aus Zweiter Hand - Det sucht Leichenwagen | Reportage - Autofriedhof

Bereits optisch macht der neue VW Scirocco R klar: Ich bin ein geborener Sportler! An der Front sorgen drei große Luftöffnungen dafür, dass Motor und Bremsen nicht zu heiß werden. Ein spezieller Scirocco-R-Stoßfänger, der große Dachkanten-Spoiler und die im Bereich der seitlichen Einlässe leuchtenden neu gestalteten LED-Tagfahrlichter geben dem Scirocco R eine ganz eigene Optik. Das Herzstück ist der 2,0-Liter-TSI-Motor mit satten 265 PS. Trotz Motor-Downsizing liefert der Vierzylinder des Scirocco R 15 PS mehr als der Sechszylinder-Motor des Golf R32. Er bringt ein maximales Drehmoment von 350 Newtonmeter an die Kurbelwelle bei einem komfortablen Drehzahlniveau von 2.500 bis 5.000 U/min. Mit manueller Sechsgang-Schaltung sprintet der Scirocco R in 6 Sekunden von Null auf 100 km/h. Das sind Daten, die sich sehen lassen können! Matthias findet für "GRIP" heraus, ob der Neue aus Wolfsburg sich nur aufbläst oder tatsächlich hält, was er verspricht. Außerdem bei GRIP: Det sucht Leichenwagen: Das letzte Hemd hat keine Taschen und der letzte Wagen ist immer ein Kombi?GRIP-Gebrauchtwagenexperte Det Müller ist in ganz spezieller Mission unterwegs: Er sucht für die 29-jährige Zuschauerin und Barfrau Biene als fahrbaren Untersatz einen klassischen Leichenwagen. Ihr gefällt der ungewöhnliche Style und sie möchte eben ein ganz besonderes Fahrzeug. Das soll sie haben! Für Det ist keine Aufgabe zu schwer, kein Traum zu abwegig und kein Auto zu exotisch. Bisher hat er es noch immer geschafft, den passenden Wagen für den jeweiligen Zuschauer aufzutreiben.