Experiment - GRIP Winterolympiade | Wissen - 24h Test | Service - Garantieversicherungen

Die olympischen Winterspiele in Vancouver stehen vor der Tür. Für GRIP der ideale Zeitpunkt, auch in neue Dimensionen des sportlichen Wettkampfes vorzustoßen. Die GRIP-Testfahrer Helge Thomsen und Niki Schelle treten in fünf spannenden Wettkämpfen gegeneinander an. Dafür wurden klassische Wintersportarten in spektakuläre Auto-Wettkämpfe verwandelt. Schiedsrichter Matthias Malmedie entscheidet über Sieg oder Niederlage. Das ist eiskalter Fun pur! Zum Aufwärmen geht es gleich mal an die Schaufeln. Beide Kontrahenten müssen sich aus zugeschütteten Fahrzeugen befreien. Wer zuerst den Schneemassen entkommen kann, hat diese Disziplin für sich entschieden. Bei der zweiten Disziplin "Dachbox-Curling" wird es noch kurioser. Die Kontrahenten befestigen ihre Dachboxen auf ihren Autos nicht, nehmen Anlauf und machen vor einer vereisten Fläche eine Vollbremsung, so dass die Boxen weit über das Eis sausen. Wer seine Dachbox am weitesten wegschleudert, gewinnt diese Disziplin. Bei der dritten Disziplin "Eiskunstfahren" steht ein 10-Runden-Rennen auf einem zugefrorenen See auf dem Programm - ohne Spikes. Stockcar-Mannöver sind bei diesem Wettkampf nicht nur erlaubt, sondern erwünscht. Der Sieger dieses Winter-Auto-Fünfkampfes darf sich über den Pokal und den Titel "Benzin-Wintersportler 2010" freuen. Niki Schelle oder Helge Thomsen - Wer darf sich über den Titel "Benzin-Wintersportler 2010" freuen?