Experiment - Mazda MX-5 Race | Aus Zweiter Hand - Det sucht Coupé | Erstkontakt - BMW 5er alt gegen

Zum 20. Geburtstag des MX5 hat sich Mazda etwas Besonderes ausgedacht: das "Mazda MX5 Open Race 2010", ein Rennen auf dem Adria International Raceway in Italien. Über 20 internationale Amateur-Teams gehen auf dem 2,7 km langen Kurs nahe Venedig an den Start. Das GRIP-Team macht sich auf den Weg nach Italien und tritt ebenfalls an beim "Mazda MX5 Open Race 2010". Außerdem testet GRIP den nagelneuen 5er BMW auf Motor und Doppelniere. Auf dem Prgramm stehen zwei freie Trainings, eine Qualifikation und das vier Stunden dauernde Rennen. Sieger ist das Team, das die meisten Runden innerhalb der vier Stunden fährt. Auch die Strategie spielt bei dem Rennen eine entscheidende Rolle: Die Begrenzung der Gesamtkraftstoffmenge auf etwa 130 Liter reicht bei weitem nicht aus, um vier Stunden mit maximalem Tempo zu fahren. Deshalb ist eine exakte Planung der Geschwindigkeit in Abhängigkeit zum vorhandenen Benzin notwendig. Gebrauchtwagenexperte Det Müller wird dieses Mal nicht schrauben oder reparieren, sondern muss sich vielmehr bei seinem ersten Renneinsatz beweisen. Gegner von Matthias, Niki und Det sind unter anderem Teams von Autozeitschriften und anderen TV-Sendern. Gefahren wird mit einer abgespeckten Rennversion des MX5 mit 160 PS. Außerdem reist GRIP-Testfahrer ins portugiesische Lissabon, um die neue Generation der BMW 56-Reihe vorab zu testen. Die sechste Generation der Mittelklasse-Limousine möchte mit seiner Mischung aus sportlicher Eleganz, Fahrdynamik und Komfort die Spitze des Premium-Sektors erklimmen. Die aufrecht stehende Doppelniere ist wohl die markanteste Gemeinsamkeit des 5er BMWs mit dem 7er. Der Neue lehnt sich in Design und Technik eng an seinen größeren Bruder an, mit dem er sich die neuentwickelte Fahrzeugarchitektur teilt. Doch hält der Bayer, was er verspricht? GRIP findet es heraus.