Crème de la Chrom - Maserati Vs. Riva | Reportage - Auktion Houston

Zwei Luxusgefährte, zwei Elemente: GRIP-Moderator und Rennfahrer Matthias Malmedie tritt mit dem Maserati Quattroporte S gegen den 32-jährigen Italiener Claudio Bisighini im Motorboot Aquariva Super der Marke Riva an. Wer wird das Rennen für sich entscheiden? GRIP verwandelt den malerischen Lago d?Iseo in der norditalienischen Region Lombardei in den Schauplatz eines spektakulären Wettrennens. Was haben Sean Connery, Richard Burton und Sophia Loren gemeinsam? Alle verbindet die Liebe zu Carlo Rivas Booten. Die edlen Maßanfertigungen mit Mahagonibeplankung, Chromelementen und Sitzen aus weißem Leder machen diese Boote zu eleganten Luxusgefährten, wenn nicht zu Objekten der Begierde und wahren Kunstwerken. Mit einer Spitzengeschwindigkeit von 41 Knoten, also 76 km/h, ist das Modell Aquariva Super mit beeindruckendem Tempo auf dem Wasser unterwegs. Was das Aquariva Super von Riva zu Wasser ist, ist der Maserati Quattroporte S an Land: Hochwertiges Leder, verschiedene Edelhölzer und Aluminium im Innenraum laden zum Schwelgen ein und versprechen höchsten Komfort. Aber auch unter der italienischen Haube hat die Sportlimousine einiges zu bieten: Der 4,7 Liter V8-Motor mit einer Leistung von 430 PS beschleunigt den Maserati in nur 5,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h. GRIP lässt die beiden dekadenten Kraftpakete Aquariva Super und Maserati Quattroporte S gegeneinander antreten: Welcher Luxusliner beherrscht sein Element besser und wird das Ziel als Erster erreichen? Das faszinierende Wettrennen zwischen den beiden Luxus-Marken wird die Antwort liefern.