Erstkontakt - Mercedes SLS | Aus Zweiter Hand - Det sucht Sportwagen | Reportage - Bonneville: Teil

Der neue Mercedes SLS AMG: Sportliches Design, V8-Motor und satte 571 PS ? so präsentiert sich der Sportwagen der AMG-Truppe unter der Sonne Kaliforniens. GRIP-Moderator und Rennfahrer Matthias Malmedie gibt dem Geschoss auf dem Laguna Seca Raceway bei Monterey so richtig die Sporen und nimmt den Wagen in Sachen Handling, Beschleunigung und Funfaktor genau unter die Lupe. Mit seinem Aluminiumrahmen, der superlangen Motorhaube, den auffälligen Flügeltüren und dem ab 120 km/h aktiven Bumerang-Spoiler, ist der Zweisitzer futuristisch und retro zugleich. Im Vergleich zu manch anderem exotischen Konkurrenten bietet die Neuauflage des legendären Flügeltürers 300 SL von 1954 mit einem Kofferraum und einem Handschuhfach sogar etwas Stauraum. Neu und extrem sportlich machen den SLS AMG aber nicht nur die Optik und die pure Motorkraft. Der Bolide hat noch ganz andere Möglichkeiten: Für die Kraftübertragung ist ein neues AMG Speedshift DCT 7-Gang-Sportgetriebe verantwortlich. Das Doppelkupplungsgetriebe zeichnet sich durch schnelle Schaltvorgänge ohne Zugkraftunterbrechung aus - minimal sind 100 Millisekunden möglich. Dem Fahrer stehen vier unterschiedliche Fahrprogramme "C" (Controlled Efficiency), "S" (Sport), "S+" (Sport plus) oder "M" (Manuell) sowie eine "Race Start"-Funktion zur Verfügung. Eins ist sicher: Matthias Malmedie testet sie alle und jagt den neuen Mercedes AMG SLS über die kalifornische Rennstrecke.