Das Länderduell

GRIP-Moderator und Rennfahrer Matthias Malmedie erhält in der aktuellen Ausgabe von "GRIP - Das Motormagazin" die einmalige Gelegenheit, die heiligen Hallen von VW zu betreten. Cyndie Allemann testet auf Mallorca, ob der Fiat Abarth 695 biposto als echter Rennwagen durchgeht und Det macht sich auf die Suche nach einem preiswerten Minivan. Matthias Malmedie erhält exklusiv die Möglichkeit, beim Volkswagen-Konzern in die geheime Asservatenkammer zu blicken. Er sieht sich bei VW in Hannover um, wo über 100 Kult-Bullis stehen und sucht im alten Karmann-Werk in Osnabrück nach interessanten Raritäten und spektakulären Prototypen. Einige besonders exklusive Modelle mit spezieller Historie darf er sogar fahren. Am Ende zieht Matthias sein Fazit und präsentiert seine Favoriten aus den Heiligen Hallen. GRIP-Testfahrerin Cyndie Allemann klärt heute auf Mallorca, ob der abgespeckte Fiat Abarth 695 biposto ein echter Rennwagen ist. Dabei tritt sie gegen die italienische Leichtbau-Ikone Alfa Romeo 4C an, die von Rennfahrer und Lokalmatador Sebastian Grunert gefahren wird. Heißgemachte Knutschkugel gegen radikale Vollgas-Flunder. Kann der kleine Abarth mithalten? GRIP-Gebrauchtwagenexperte Det Müller soll ein eher kleines, aber geräumiges Fahrzeug für Zuschauer Frank finden. Der Student jobbt nebenbei in einer Kletterhalle in München und braucht ein Auto, in dem er seine Ausrüstung sowie ein paar Freunde für eine Klettertour unterbringen kann. Ein Mini-Van wäre da gerade richtig, denn die sind zwar kompakt in den Abmessungen, aber trotzdem geräumiger als ein unnötig langer Kombi. Dafür hat Frank knapp 5000 Euro gespart. Jetzt ist Dets berühmtes Gespür für Gebrauchtwagenwunder gefragt.