GRIP sucht Deutschlands seltenste Autos

Det Müller eröffnet die Frischluft-Saison - allerdings nicht standesgemäß im dicken Benz, sondern drei Klassen darunter: Im spanischen Valencia fühlt der GRIP-Gebrauchtwagenexperte dem neuen Smart Cabrio auf die Kunststoff-Außenhaut. Außerdem: "Tacho-Trickser" und "Matthias sucht Deutschlands seltenste Autos". Ob der offene City-Flitzer mit der schlauen Textilkapuze nun endlich auch so smart fährt wie er aussieht? Det Müller möchte es genau wissen: Ist das neue Smart Cabrio den satten Aufpreis zum Vorgänger tatsächlich wert? In Spanien chauffiert er den knuffigen Zweisitzer durch engste Gassen und checkt seine Alltagstauglichkeit. Zurück in München testet er im direkten Vergleich das Vorgänger-Modell. Was kann der neue besser als der alte? Am Ende zieht Det ein erstaunliches Fazit? Jeder dritte Gebrauchtwagen in Deutschland, so schätzen inzwischen Experten, wird mit falschem Kilometerstand verkauft. Ein lukratives Geschäft: Den Tacho zurückdrehen dauert nur ein paar Minuten und kann je nach Fahrzeug eine Wertsteigerung von mehreren tausend Euro bringen. Dabei handelt es sich um kein Kavaliersdelikt: Tachomanipulation ist eine Straftat, die Täter können sogar ins Gefängnis wandern! GRIP zeigt, wie die Betrüger vorgehen und wie man sich als Käufer davor schützen kann. Matthias ist ja schon einiges gefahren - aber exklusiver geht es nicht: Der GRIP-Moderator ist auf der Suche nach den drei seltensten Boliden in ganz Deutschland! Fahrzeuge, die in dieser Form nur ein einziges Mal gebaut wurden - und von unschätzbarem Wert sind. Doch nicht nur das: Alle drei haben dazu noch richtig viel PS und ein außergewöhnliches Design. Einer ist ein Ferrari 250 GT mit einer speziellen Karosserie von Drogo. Außerdem hat Matthias noch den Mercedes 540 K "Stromlinie" gefunden - ein aufwändig restaurierter Rekordwagen aus den 30ern. Und als Highlight: der Isdera Erator GTE, ein Unikat im Stil des Ford GT 40.