GRIP-Schneekönig - Dets 80er-Jahre-Coupés - TÜV-Mythen

Viel Leistung für wenig Geld - davon träumen die meisten Tuning-Fans. Die Lösung liegt für viele "Hobbyschrauber" im Chiptuning, denn diese Technologie verspricht mehr Leistung bei niedrigerem Kraftstoffverbrauch. Doch was bringt diese spezielle Tuning-Methode wirklich? GRIP-Testfahrer Helge Thomsen erklärt, worauf man als Laie achten muss und wie man Motorschäden verhindert. Beim Chiptuning werden die Informationen, die das Motorsteuergerät aussendet, durch eine Modifizierung an der Software verändert. So kann man zusätzliche Leistung aus seinem Auto herausholen, ohne bauliche Veränderungen am Motor vorzunehmen. Doch die zahlreichen Chiptuning-Möglichkeiten sind sehr vielfältig und nicht alle sind zu empfehlen. GRIP-Testfahrer Helge Thomsen nimmt die unterschiedlichen Arten des Chiptunings unter die Lupe und erklärt, wie viel Geld man investieren muss und auf was man als Laie unbedingt achten sollte.