Folge 2: Retter in RumÀnien

Ralf Seeger ist ein großer Hundefreund und als er von den schrecklichen ZustĂ€nden der Straßenhunde in RumĂ€nien erfĂ€hrt, hĂ€lt ihn nichts mehr zu Hause. Er besucht Timisoara, die zweitgrĂ¶ĂŸte rumĂ€nische Stadt und ist geschockt. 12.000 herrenlose Hunde gibt es hier. Viele sind krank, unterernĂ€hrt und fast alle sind nicht kastriert. Störende Hunde werden hier einfach vergiftet, ĂŒberfahren, ausgesetzt, aufgeknĂŒpft oder auf andere grausame Art und Weise getötet. Ralf Seeger lernt den TierschĂŒtzer Romulus Sale kennen, der sein ganzes Leben dem Schutz der rumĂ€nischen Straßenhunde widmet und gegen die schrecklichen VerhĂ€ltnisse ankĂ€mpft. Romulus braucht dringend Hilfe. Sein privates Tierheim, das 'Casa Cainelui' ist alt und marode. Doch eine Sanierung kommt nicht in Frage, denn Romulus' VerpĂ€chter hat ihm gekĂŒndigt - das Tierheim soll verschwinden. Deshalb will er am Rande der Stadt ein neues Tierheim bauen. Klar, dass er dabei auf die 'Harten Hunde' zĂ€hlen kann. Doch was Ralf Seeger und seine Freunde in RumĂ€nien erleben, bringt selbst die hartgesottenen Kerle an ihre Grenzen. Solche ZustĂ€nde haben sie nicht erwartet, solches Tierelend noch nie hautnah erlebt.