Malteser "Nicole" und 3 Welpen

Dr. Johannes Frahm leitet gemeinsam mit seiner Frau Dagmar Frahm die Klinik, in der auch ihre Kinder Hanja Frahm und Michael Frahm, beide promovierte Tierärzte, mithelfen. Und auch Oma Mariechen Frahm sorgt sich selbst im hohen Alter noch um Tier und Halter. All die kleinen und großen Entscheidungen, alle Emotionen, Trauer und Freude werden in "Hautnah: Die Tierklinik" von festinstallierten Kameras dokumentiert. Dabei zeigt die Tierärzte-Doku, dass der Alltag in Wasbek nicht nur medizinische Höchstleistungen erfordert, sondern gleichzeitig pure Emotionen und bewegende Geschichten bereithält. Heute geht es um die folgenden Fälle: Malteser "Nicole" und 3 Welpen: Malteser-Hündin "Nicole" ist zurück. Vor 12 Tagen hat die Zuchthündin in der Tierklinik drei Welpen zur Welt gebracht. Ein Welpe kam auf natürlichem Weg, die zwei anderen holte Dr. Johannes Frahm per Kaiserschnitt. Aber nicht nur der Klinikleiter ist gespannt, wie sich sich Welpen entwickelt haben. Auch seine Mutter Marienchen Frahm hat die Geburt begleitet und ist überrascht über den Fortschritt der Malteser-Babys. Schäferhund Mischling "Savannah": Ihre nächste Patientin kennt Dr. Juliane von dem Bussche schon lange. Mischlingshündin "Savannah" hat seit Jahren Probleme beim Gehen und ist deshalb in Behandlung. Vor zwei Wochen entdeckte Frauchen nun einen Knubbel an "Savannahs" Kauleiste. Da die Hündin schon einmal Krebs hatte, steht Frauchen der Angstschweiß auf der Stirn. Leidet "Savannah" erneut an Krebs oder kann die Tierärztin Entwarnung geben? Eichhörnchen Fundtier: Ein verletztes Eichhörnchen wird in der Tierklinik abgegeben. Es lief verwirrt und mit hängendem Kopf umher, so dass die tierliebe Finderin sofort erkannte, da stimmt etwas nicht. In der Tierklinik untersucht Dr. Veronika Werbing das Wildtier. Zum Glück scheint das Eichhörnchen auf den ersten Blick unverletzt. Doch gesund genug, um es auszusetzen, ist es trotzdem nicht. Nur mit der nötigen Fürsorge hat das Eichhörnchen eine Chance wieder ausgewildert zu werden. Doch wer soll sich um den Nager kümmern? Chihuahua "Grace": Chihuahua-Hündin "Grace" hat heute Morgen drei Welpen geboren. Zwei Babys sind mopsfidel, eines kam aber leider tot zur Welt. Da die Hündin immer noch nachblutet und auf dem ersten Ultraschallbild zunächst vier Welpen zu sehen waren, hat Frauchen Angst, dass eventuell doch noch ein Baby im Bauch ist. Um auf Nummer Sicher zu gehen, soll die Hündin deshalb geröntgt werden. Dr. Veronika Werbing nimmt sich der Sache an. Sollte sich der Verdacht bestätigen und wirklich noch ein Welpe im Bauch sein, muss "Grace" operiert werden. Was zeigt das Röntgenbild? Beagle "Momo": Sorge um Beagle "Momo". Normalerweise kann er es kaum erwarten, dass Frauchen ihm das Futter hinstellt. Doch seit einer Woche frisst er nicht mehr und erbricht. Dr. Martina Gremer-Haverkamp untersucht den Hund und entschließt sich als erstes zu einer Blutuntersuchung. Doch die Ergebnisse geben nicht wie erhofft Aufschluss darüber, was "Momo" fehlt. Die Spurensuche geht also weiter. Border Collie "Jack": Border Collie "Jack" hatte großes Glück im Unglück. Der Rüde ist auf die Gleise gerannt und mit einem Zug kollidiert. Um ein Haar hätte es den Rüden das Leben gekostet, doch er hatte einen großen Schutzengel. Er hat sich bei dem Unfall lediglich die Hacke gebrochen. An sich keine schwere OP für Klinikleiter Dr. Johannes Frahm. Doch "Jack" ist bereits 13 Jahre alt. In dem Alter stellt meist die Narkose ein größeres Risiko dar, als die Operation an sich. Braucht "Jack" jetzt erneut einen Schutzengel?