Familie Lange

Der 30. Juni 2007 sollte für Dominique (28) und Michael (27) der schönste in ihrem Leben werden sollen. Doch der 30. Juni ist verstrichen und die geplante Hochzeit fand aus tragischen Gründen nicht statt. Als Dominique und Michael sich vor sechs Jahren kennen lernten, war es für beide die große Liebe. Nachdem ihre Tochter Enie (5) und ihr Sohn Caillou (3 Jahre) auf der Welt waren, kauften sie ein Grundstück, schmiedeten Pläne für den Umbau des baufälligen Haupthauses - und für ihre Hochzeit! Doch am 21. April stieg Dominique mittags ins Auto und machte sich auf den Weg zu dem Blumenladen, in dem sie arbeitete. Um 13.00 Uhr heulten die Sirenen im benachbarten Königsberg, Michael, Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, wurde zum Einsatz gerufen. Schon als er den Einsatzwagen bestieg, hatte er eine düstere Vorahnung. Am Unfallort erkannte er, dass ihn sein Gefühl nicht getrogen hatte: Es war Dominiques Wagen, der dort völlig zerstört auf der Straße stand! Jede Hilfe kam für sie zu spät. Michael muss nun Familie, Haushalt und Uni unter einen Hut bringen. Neben der Trauer um seine Frau quälen ihn die Sorgen um die Wohnsituation. Das Bauamt will die Familie zwangsräumen, da Michael vorläufig mit den Kindern in der '2. Reihe' hinter dem Haupthaus lebt - wie Michael unter diesen Umständen den Rohbau, der ein Traumhaus werden sollte, bewerkstelligen soll, weiß er nicht. 'Ich versuche die Situation zu meistern', sagt er traurig. 'Aber wie lange ich das noch schaffe, weiß ich nicht.' Auch Psychologen haben dem jungen, allein erziehenden Vater geraten, nicht aus der vertrauten Umgebung wegzuziehen, da die Umstellung für die Kinder, ohne Mutter zu leben, schon schlimm genug ist. So kämpft sich Michael Tag für Tag durchs Leben und versucht, an seinem und Dominiques Traum festzuhalten...