Familie Kecks

Bis vor knapp zwei Jahren waren sie eine glückliche Familie. Als Vater Moreno (26) und Mutter Michaela (30) die Wohnung verließen um einen schönen Abend zu verbringen, ahnten sie nicht, welch' furchtbares Ende dieser nehmen sollte. Oma Irmgard (59) blieb bei den Kindern Daniel (9), Tamara (7), Juliana (4) und Romana (3). Beim Spielen mit einem Teelicht fing die Einrichtung binnen weniger Minuten Feuer. Die ganze Wohnung stand in Flammen. Geistesgegenwärtig konnte Oma Irmgard, die ältesten Sprösslinge Daniel und Tamara vor den Flammen in Sicherheit bringen. Für die beiden jüngeren Geschwister Romana und Juliana kam die Hilfe zu spät. Die beiden Mädchen mussten von den Notärzten reanimiert werden. Vier Wochen mussten die beiden jüngsten Familienmitglieder danach auf der Intensivstation verbringen. Weil sie während des Brandes zu lange ohne Sauerstoff auskommen mussten, werden die beiden Mädchen ihr Leben lang schwerstbehindert bleiben. Moreno und Michaela waren in dieser schweren Zeit - und auch bei der anschließenden 15-monatigen Reha - Tag und Nacht bei ihren Töchtern. Die beiden anderen Kinder leben seit dem Brand bei Oma Irmgard in einer kleinen Wohnung. Mittlerweile könnten Romana und Juliana wieder aus der Reha entlassen werden. Aber wohin? Ein Zuhause existiert für die Familie nicht mehr. Dringend muss eine neue Wohnung her. Eine schier auswegslose Situation, wenn es die "Helfer mit Herz" nicht gäbe. Vera Int-Veen und unzählige freiwillige Helfer sorgen dafür, dass die Familie bald wieder ein schönes, neues Zuhause hat. Doch das ist noch nicht alles: Das neue Kinderzimmer der beiden Mädchen bekommt zwei Pflegebetten, eine Therapieliege, ein Stehbrett, Ernährungspumpen sowie ein Puls- und Sauerstoffmessgerät als ideale Extraausstattung. Und für Vater Moreno gibt es eine Extraüberraschung, denn die "Helfer mit Herz" unterstützen ihn auch bei seinem beruflichen Neustart.