Familie Haas

Michael (45) und seine Frau Ute (48) träumten von einem schönen und unkomplizierten Leben, als sie sich vor über neun Jahren den Wunsch nach einem eigenen Zuhause erfüllten. Zusammen mit ihren vier Söhnen Simon (23), Tobias (19), Rouwen (17) und Philipp (10) zog das Ehepaar in ein stark renovierungsbedürftiges Haus. Nach und nach wollten sie dieses zu ihrem Traumhaus umbauen. Doch das Schicksal machte alle Träume zunichte: Vater Michael wurde sehr schwer krank. Die Ärzte stellten bei ihm eine Schrumpfniere fest - nur eine Organspende kann ihm das Leben retten. Für die ganze Familie war die schreckliche Diagnose der Beginn eines langen Leidensweges. Dreimal wöchentlich muss sich Michael seitdem einer künstlichen Blutwäsche unterziehen. Seinen Beruf als Polizist kann er nicht mehr ausüben. Um ihren Mann zu Hause besser betreuen zu können, geht auch Ute nicht mehr arbeiten. Das Resultat: Die Familie steht vor dem finanziellen Ruin. Die geplante Renovierung des Hauses ist unmöglich! Kaputte Möbel, alte Teppichböden, fehlende Tapeten - alles ist in einem desolaten Zustand. "Dass ich den Zustand des Hauses nicht verbessern kann und so eine Belastung für meine Ute darstelle, belastet mich manchmal mehr, als das lange Warten und ständige Hoffen auf eine Spenderniere", erklärt Michael betrübt. Jetzt sind die "Helfer mit Herz" gefragt. Zur Erholung schickt Vera Int-Veen die Familie auf einen schon lange ersehnten Städtetrip nach Köln. Und während sich die Sechs in der Metropole am Rhein erholen, organisieren Vera Int-Veen und ihre Helfer die Renovierung des Hauses und vieles, vieles mehr...