Jetzt testen
Folge 20 vom 19.05.2018 | hundkatzemaus | TVNOW play_big Created with Sketch.
Jetzt starten
Leben mit Exoten | Folge 20

Leben mit Exoten | Folge 20

Premium

Staffel 18, Folge 20, L├Ąnge 56 Min, ab 12

Inhalt:

Kakadus als Brautjungfern: F├╝r Sarah Henning und Tim Steffen soll es der sch├Ânste Tag im Leben werden. Seit f├╝nf Jahren sind die beiden Essener ein Paar. Ihre Hochzeit will die Braut deshalb mit einem ganz besonderen Highlight kr├Ânen: Die Eheringe sollen von zwei Wei├čhauben-Kakadus ├╝berreicht werden. Hundkatzemaus Reporterin Diana Eichhorn hat die aufwendige Vorbereitung begleitet und bei der Hochzeit gut getarnt M├Ąuschen gespielt. Die Euskirchener Tiertrainerin Kerstin Schwarz ├╝bt deshalb bereits seit vier Monaten mit ihren beiden V├Âgeln Louis und Stella. F├╝r die 25-J├Ąhrige ist es eine der ungew├Âhnlichsten Anfragen bisher und ob die ├ťbergabe klappt ist ungewiss - schlie├člich machen beide V├Âgel ihre Aufgabe zum ersten Mal. Der Plan: Auf das Kommando der Standesbeamtin hin sollen die Kakadus durch den kompletten Raum des Standesamtes fliegen, neben dem Brautpaar landen und dann die Ringe ├╝berreichen. Dabei darf Br├Ąutigam Tim von der ganzen Aktion aber bis zum Schluss nichts mitbekommen, denn f├╝r den 28-J├Ąhrigen ist die Aktion eine ├ťberraschung. Damit an diesem besonderen Tag nichts schief geht, besucht Hundkatzemaus Reporterin Diana Eichhorn Tiertrainerin Kerstin Schwarz und trainiert mit ihr und den beiden V├Âgeln Stella und Louis den Ablauf noch einmal intensiv. Wird am Hochzeitstag auch alles klappen und wie reagiert Br├Ąutigam Tim auf die ├ťberraschung seiner Zuk├╝nftigen? Und: Das Ende einer ungew├Âhnlichen Hausgemeinschaft - Leben mit Exoten: Christa Pr├╝ckl lebt im niederbayrischen Straubing und hat zwei ungew├Âhnliche Hausgenossen: einen Javaner-Affen und ein Stumpfkrokodil. Beide Exoten waren die Lieblinge ihres vor zwei Jahren verstorbenen Mannes, nun ist die 69-J├Ąhrige mit der Betreuung und Versorgung ihrer Haustiere ├╝berfordert. Anfragen bei Zoos, die Tiere aufzunehmen, verliefen im Sande, weshalb Sie sich nun an Frank Weber wendet, er ist die letzte Hoffnung f├╝r die Rentnerin. Der Tierschutzexperte sieht sich die Tierhaltung in dem unscheinbaren Einfamilienhaus an, aufgrund seiner guten Kontakte gelingt es ihm auch, Dr. Markus Baur von der Reptilienauffangstation M├╝nchen zur ├ťbernahme der beiden Tiere zu bewegen. Allerdings m├╝ssen diese dazu erst eingefangen werden, was bei potentiell gef├Ąhrlichen Tieren eben auch nicht ganz einfach ist.