Der Baum der Vorsehung

Um etwas Abwechslung vom Alltagstrott zu erlangen, will Bruder Gladius künftig die Nachwuchsfußballer eines nahegelegenen Internats trainieren. Doch auch hier lauern Gefahren und Verbrechen: Lasko und Gladius werden Zeuge, wie einer der Ballkünstler, der 10-jährige Cheng-Li, beinahe das Opfer einer Entführung wird. Lasko gelingt es, die Ganoven solange in Schach zu halten, bis Gladius, Cheng-Li und dessen Schwester Mei-Lo flüchten können. Die Geschwister finden Zuflucht im Kloster des Pugnus Dei. Hier berichtet Mei-Lo Erstaunliches: Ihr Bruder sei nicht irgendein fußballverrückter Junge, sondern der 'Auserwählte' und damit zukünftige geistige Führer von Rangan, der Himalaya-Republik, aus der die Geschwister stammen. Weil Rangans Regierung offensichtlich nicht viel von friedliebenden buddhistischen Mönchen hält, schwebt Cheng-Li in höchster Gefahr. Der Junge soll gefangen genommen werden und notfalls gewaltsam einer Gehirnwäsche unterzogen werden. Natürlich wollen Lasko und Gladius dies mit allen Mitteln verhindern und die Geschwister höchstpersönlich zurück in ihre Heimat bringen. Doch ein nächtlicher Überfall auf das Kloster des Pugnus Dei endet in einer bitteren Niederlage. Die Ninja-Kämpfer agieren blitzschnell und nehmen Cheng-Li in ihre Gewalt. Konfrontiert mit schweren Vorwürfen von Mei-Lo und einem plagenden schlechten Gewissen macht sich Lasko sogleich auf die Suche nach dem kleinen Jungen. Die Spur führt zur ranganischen Botschaft in Berlin, doch die Rettungsaktion gestaltet sich weitaus schwieriger als gedacht...