"Miss Dortmund" auf Immobiliensuche | Folge 6

PREMIUM
Staffel 22, Folge 6, Länge 49 Min, ab 12

Inhalt:

Philipp Arend: Auf diesen Auftrag freut sich Immobilienmakler Philipp Arend ganz besonders: eine waschechte "Miss Dortmund" sucht samt ihrem riesigen Kleiderschrank eine neue Wohnung. Doch schnell muss der Dortmunder Junge feststellen, dass seine Kundin Loreen Tesche Dortmund nicht so leibt und lebt, wie er sich das vorgestellt hat. Weder Fu√üball noch Currywurst interessieren die modelnde Studentin. Als ihr au√üerdem die kleine Dachgeschosswohnung zur Miete in der Nordstadt nicht zusagt, gibt es nur noch eine M√∂glichkeit f√ľr den Makler, den Tag zu retten: Er will der sch√∂nen Miss einen Wohnungskauf nahelegen - und das bei einer Currywurst im BVB-Gr√ľndungslokal! Wird ihm das gelingen? Wird das Model sich auf eine Besichtigung einer Eigentumswohnung einlassen? Und kann sie die Vorteile eines Kaufs nachvollziehen? Helga P√ľschel: Studentenwohnungen in K√∂ln sind rar - das mussten auch die beiden Studenten Alexa Gams und Moritz Burkhardt unabh√§ngig voneinander feststellen. Sie suchen beide h√§nderingend eine Wohnung in K√∂ln - bisher aber vergeblich. √úber ein Wohnungsportal im Internet kennengelernt, versuchen sie nun zusammen eine WG-geeignete Wohnung zu finden und hoffen, dass sich die Chancen durch die Suche zu zweit erh√∂hen. Sie bewerben sich unter anderem um eine 2-Zimmer-Wohnung im beliebten Stadtteil K√∂ln Ehrenfeld, die von der Immobilienmaklerin Helga P√ľschel betreut wird. Beim Besichtigungstermin f√§llt Helga P√ľschel jedoch aus allen Wolken. Sie rechnet mit einem P√§rchen. Stattdessen kommen zwei v√∂llig unterschiedliche Studenten, die sich noch nie zuvor gesehen haben. Ob diese Zweckgemeinschaft funktionieren kann? Und das auch noch in einer Wohnung, die auf ein Paar zugeschnitten ist? Aber Helga P√ľschel w√§re nicht Helga P√ľschel, wenn sie nicht eine Idee h√§tte. Claudia Pinkert und Muhterem √Ėz: Optisch machen die Makler Claudia Pinkert und Muhterem √Ėz bei ihrer Kundin, der Desigerin Brigitte Certa, einen guten Eindruck. Allerdings gibt es verdammt viele Abstriche in der B-Note. Denn das Einfamilienhaus, das sie ausgew√§hlt haben, gef√§llt der Karrierefrau so gar nicht. Brigitte Certa erweist sich als au√üerordentlich anspruchsvoll, was die Suche nach einem repr√§sentativen H√§uschen im N√ľrberger Land als Zweitwohnsitz angeht. Selbst die hochmoderne Einbauk√ľche oder das puristische Wellness-Bad mit Regendusche k√∂nnen die Handtaschendesignerin nicht vom Hocker rei√üen. Aber √ľber Geschmack l√§sst sich ja bekanntlich streiten - besonders wenn man Designerin ist. K√∂nnen Claudia Pinkert und Muhterem √Ėz das Ruder mit einem zweiten Haus doch noch rumrei√üen? Oder wei√ü die Kundin vielleicht selbst nicht, was sie eigentlich m√∂chte?
Weniger Infos | Cast