Günstiges Ruhrgebiet?

Helga Püschel: Zwei Mädchen und nur eine Wohnung. Schülerin Jade und die Auszubildende Jacqueline suchen unabhängig voneinander ein Ein-Zimmer-Appartement. Auf dem Kölner Immobilienmarkt sind solche Immobilien eine Rarität und dementsprechend teuer. Maklerin Helga Püschel hat einen ungewöhnlichen Lösungsvorschlag für ihre Kundinnen: sie versucht, die beiden zusammen zu bringen und sie von einer WG-Gründung in einer größeren Wohnung zu überzeugen. Jade und Jacqueline haben damit nicht gerechnet. Sich mit einer fremden Person die Wohnung zu teilen - das ist nicht Jedermanns Sache. Wer bekommt das größere Zimmer, wer benutzt wann die Gemeinschaftsräume - da sind die Streitigkeiten vorprogrammiert. Aber Maklerin Helga Püschel gibt nicht so schnell auf. Mit zwei ähnlich großen und günstigen Wohnungen beweist sie ein gutes menschliches Gespür und Geschick, die Mädels umzustimmen. Werden sich die Kundinnen an den Gedanken einer WG gewöhnen? Alessandro Comune: Das Gebiet rund um Düsseldorf ist ein teures Pflaster - im Gegensatz zum angrenzenden Ruhrgebiet. Besonders in Oberhausen bekommt man zurzeit viel Wohn- und Gewerberaum für wenig Geld. Das will sich der junge Unternehmer Dawid Synowiec zunutze machen. Er betreibt ein Geschäft für Sport- und Fitnessernährung in Hilden und möchte sich nun privat und beruflich vergrößern. Warum dann nicht in Oberhausen? Makler Alessandro Comune hat dort für ihn zwei Immobilien vorbereitet. Diese scheinen schon länger leer zu stehen. Der Zustand schockiert den sportlichen Kunden. Besonders das zweite Objekt irritiert ihn sehr: rote Tapeten, Badwannen im Gewerberaum, merkwürdige Abdrücke an den Wänden. Was war das wohl für ein Etablissement? Kann Dawid sich vorstellen, sein Sportgeschäft in diesen Räumlichkeiten unterzubringen? Und findet er genug Platz zum Leben, oder sind die Immobilien doch nicht das Richtige für den Neubeginn? Claudia Pinkert: Maserati, Porsche, Ferrari - von Luxusautos ist Nürnbergs berühmtester Autohändler Christoph Zitzmann tagtäglich umgeben. Bei so viel Speed im Job möchte er zu Hause entspannen und sucht ein geeignetes Anwesen. Luxusmaklerin Claudia Pinkert geht bei Promiveranstaltungen ein und aus und kennt den anspruchsvollen ?Autokönig? gut. Aber gut genug, um für ihn und seine Herzensdame Brigitte eine Ruheoase zu finden? So leicht ist es nämlich nicht, das High-Society-Pärchen zufrieden zu stellen. Denn je höher die Investitionsbereitschaft, desto höher die Ansprüche. Womit kann sich das Paar eher anfreunden: mit einer Villa aus den 70ern im Bungalow-Stil in Nürnbergs Promi-Vorort Wendelstein oder mit einem modernen Haus auf mehreren Etagen in Nürnberg-Erlenstegen? Wird sich die Maklerin ihre Provision am Ende des Tages verdienen, um sich den Wunsch nach einem neuen Auto zu erfüllen? (VOX-Erstausstrahlung: 26.09.12)