Blutsbrüder

Die Mordermittler John Conaty und Ray Giacomelli arbeiten seit Jahren zusammen und sind seither die besten Freunde. Gemeinsam wollen sie einen weiteren Fall aufklären: Die schwangere Monique Huffman setzt einen Notruf ab, weil ihr Bruder blutüberströmt vor ihrer Haustür abgesetzt wurde. Der junge Mann, Eric, überlebt den Angriff aufgrund seiner schwerwiegenden Verletzungen nicht. Wie gewohnt setzt das Ermittlerduo alle Hebel in Bewegung, den Täter zu finden. Schnell erahnen Conaty und Giacomelli, dass Moniques Aussagen zu dem Vorfall nicht der Wahrheit entsprechen können: In ihrem Haus findet sich die Kleidung eines Mannes, obwohl sie angegeben hatte, alleine zu wohnen. Als die Ermittler dann auch noch großflächige Blutspuren im Wohnzimmer des Hauses entdecken, scheint es offensichtlich, dass sich der Angriff auf Eric nicht außerhalb, sondern in Moniques Haus zugetragen haben muss. Detective Conaty muss sich vorerst aus den Ermittlungen zurückziehen, als er plötzlich völlig unerwartet erfahren muss, dass seine Mutter verstorben ist. Erleichtert, dass er sich in dieser Situation auf seinen Freund und langjährigen Partner Giacomelli verlassen kann, versucht er sich auf seine Familie zu konzentrieren. Doch nur kurze Zeit später erreicht ihn der Anruf eines Kollegen: Der von ihm und Giacomelli gesuchte Killer hat erneut zugeschlagen und ein weiteres Opfer auf dem Gewissen. Schlagartig entwickelt sich der Fall zu Conatys größtem Alptraum, der ihn noch sein gesamtes Leben verfolgen wird...