Folge 2: Zwillingsgeburt bei den Eisbären

'Nela' und 'Nobby', so heißen die beiden Baby-Eisbären aus dem Münchner Tierpark Hellabrunn. Kein anderes Tier zieht die Zoobesucher so in ihren Bann wie das süße Geschwisterpaar. Seit ihrer Geburt im Dezember hat Tierpfleger Toni Aigner mit den beiden Eisbärenkindern alle Hände voll zu tun. Egal ob Früchte, Fleisch oder Fisch - die weißen Wollknäuel haben großen Appetit, rund um die Uhr. Schließlich wollen sie mal groß und stark werden. Und die Milch von Eisbärenmama 'Giovanna' reicht ihnen schon lange nicht mehr. Heute steht Toni Aigner allerdings noch eine ganz andere Herausforderung bevor: Der Eisbärentalk. Zum ersten Mal soll Toni vor den Zoo-Besuchern sprechen und alle Fragen zu den Eisbärenzwillingen beantworten. Dabei lässt ihm seine Arbeit in der Polarwelt kaum Zeit zur Vorbereitung. Und dann steht auch noch eine Schulklasse vor der Tür. Außerdem: Abschied von den Pudelwelpen: Nach einer langen Nacht in Duisburg war es soweit: Zwergpudelhündin 'Gina' hat drei süße Hundebabys auf die Welt gebracht. Das ist mittlerweile zwei Monate her her. 'Gina' hat sich gut von der schweren Geburt erholt. Und auch 'Alex', 'Anni' und 'Abby' geht es prächtig. Renate und Joachim Scholten sind mächtig stolz auf ihren Nachwuchs und fiebern heute mit, wenn Tierhebamme Monika Feldbusch vorbeikommt, um die Kleinen zu chippen. Schließlich kann das ziemlich wehtun. Aber mit der Unterstützung von Herrchen Joachim ist die Prozedur schnell überstanden. Der nächste Schreck lässt allerdings nicht lange auf sich warten. Denn nach ein paar Wochen heißt es endgültig Abschied nehmen: Die drei Pudelwelpen bekommen ein neues Zuhause. Schweren Herzens macht sich Familie Scholten auf den Weg. Zuerst soll der kleine Rüde 'Alex' an seine zukünftigen Besitzer übergeben werden. Er war der Liebling von 'Hundepapa' Joachim. Bringt er es wirklich übers Herz, den Welpen ziehen zu lassen? Waisenkind in der Pferdeklinik: Notfall in der Tierklinik Hochmoor: Ein neugeborenes Fohlen hat seine Mama verloren. Die Stute ist bei der Geburt ihres Babys gestorben, zum Entsetzen von Pferdebesitzerin Dr. Adriana Csefalvay Hercz. Wie soll es jetzt weitergehen? Ein Fohlen braucht schließlich die Milch seiner Mutter und niemand kann das Jungtier besser in die Pferdewelt einführen als sie. Für Tierarzt Dr. David Lichtenberg, der sich um das Neugeborene kümmert, ist schnell klar: Eine Ammenstute muss her! Zwar findet sich tatsächlich eine Stute, die in der Vergangenheit schon zwei fremde Fohlen aufgezogen hat, doch nicht immer stimmt zwischen Pflegemutter und Kind die Chemie. Wird die Stute das kleine Fohlen ablehnen, womöglich verletzen? Oder wird sie sich des Kleinen annehmen und dem geschwächten Vierbeiner das Leben retten? Eine riskante und doch lebensnotwendige Zusammenführung.