Ameera will heiraten

Die zweite Staffel der Dokumentarreihe "Transgender - Mein Weg in den richtigen Körper" schildert zwölf Schicksale von Transsexuellen mit allen Höhen und Tiefen. Die erste Folge gibt Einblicke in das Leben von Selina (16), Ameera (24), Maya (18) und John-David (27). Darüber hinaus gibt es ein Wiedersehen mit Josi (20) aus der ersten Staffel. Seit zwei Jahren lebt die 16-jährige Selina als Mädchen. Schule ist für den Teenager inzwischen Nebensache - für sie dreht sich alles um ihren Weg zur Frau. Oma Petra macht sich große Sorgen, denn Selina wiederholt bereits die achte Klasse. Das Überprüfen der Hausaufgaben sorgt regelmäßig für Streit. Nach acht Operationen fühlt sich die 24-jährige Ameera im richtigen Körper angekommen. Die hübsche junge Frau möchte wieder als Model arbeiten und ihren Verlobten Enrico heiraten. Allerdings hat sie in den letzten Jahren einige Kilos zugenommen und für die Hochzeit fehlt dem jungen Paar das Geld. Die 18-jährige Transfrau Maya möchte bei einem Besuch in ihrer ehemaligen Schule den jungen Mann treffen, der ihr durch Mobbing die Schulzeit zur Hölle gemacht hat. Wird er tatsächlich auftauchen - und wird es Maya gelingen, sich mit der schmerzhaften Vergangenheit auszusöhnen? John-David (27) wurde als Mädchen geboren und wünscht sich nichts sehnlicher, als ein gemeinsames Baby mit seiner Freundin Steffi. Da die beiden kein Kind miteinander zeugen können, machen sie sich auf die Suche nach einem Samenspender. Josephine (20) war bereits Protagonistin der ersten Staffel von ?Transgender?. Aus dem Teenager ist inzwischen eine attraktive junge Frau geworden. Josi will sich ihre, in ihren Augen viel zu hohe Stirn operieren lassen, die sie als zu männlich empfindet. Ihr Vorhaben führt zu Spannungen mit Josis Mutter.