Das Phantom von München

Das Phantom von München München, 28. Mai 2013: Der 31-jährige Ingenieur Domenico Lorusso trifft sich mit seiner Verlobten in einem Café nahe der Isarpromenade. Es ist der erste laue Frühlingsabend des Jahres. Die beiden sind verliebt, sie suchen nach einer gemeinsamen Wohnung. Domenico ist müde von der Arbeit und dem anschließenden Deutschkurs, den er seit einem halben Jahr besucht. Mit ihren Fahrrädern treten sie schon bald den Heimweg über die Isarpromenade an. Um 22 Uhr wird seine Verlobte von einem Fremden angespuckt, als sie an ihm vorbeifährt. Bis heute ist der Hintergrund der Attacke unbekannt. Domenico stellt den Mann zur Rede, es kommt zu einer Rangelei, und dann attackiert der Fremde ihn plötzlich mit einem Messer. Domenico stirbt noch am Tatort. Die Tat wurde bekannt als "Isar-Mord".